Leicht-Lkw Neuer Fuso Canter startet in Europa

Autor / Redakteur: sp-x / Lena Sattler

Der Canter von Fuso ist als Leicht-Lkw besonders für den Verteilerverkehr gedacht. Die Daimler-Tochter will die neue Generation ab 2022 ausliefern und ein Jahr später auch als Elektro-Version anbieten.

Firma zum Thema

Der Canter ist in fünf Gewichtsklassen zwischen 3,5 und 8,55 Tonnen erhältlich.
Der Canter ist in fünf Gewichtsklassen zwischen 3,5 und 8,55 Tonnen erhältlich.
(Bild: Daimler Truck)

Der neue Fuso Canter ist seit August in Europa bestellbar, ausgeliefert werden die Modelle ab dem ersten Quartal 2022. Der Leicht-Lkw der japanischen Tochtergesellschaft von Daimler Trucks wird in fünf Gewichtsklassen zwischen 3,5 und 8,55 Tonnen angeboten.

Zur Wahl stehen zudem sechs Radstände (2,5 bis 4,75 Meter) und drei Kabinenvarianten. Die Motoren (96 kW/130 PS, 110 kW/150 PS und 129 kW/175 PS) erfüllen die Abgasnorm Euro VI-E.

Ein kleiner Wendekreis, die niedrige Einstiegshöhe und ein bequemer Durchstieg des Canter sollen Lkw-Fahrer insbesondere im Verteilerverkehr die Arbeit erleichtern. Optional lässt sich der Canter mit einem Abbiegeassistenten und LED-Scheinwerfer ordern.

E-Canter in Europa ab 2023

Neben den Varianten mit konventionellen Motoren bringt Fuso einen batterieelektrischen Canter auf dem Markt. Ende 2022 erfolgt das Debüt des E-Canter in Japan. In Europa dürfte er Anfang 2023 starten.

Seit 2017 ist bereits eine Kleinserie des elektrischen Lkw auf Basis des alten Canter weltweit unterwegs. In der Spezifikation als 7,5 Tonnen-Fahrzeug sind hier bis zu 100 Kilometer Reichweite möglich.

(ID:47560976)