Bürstner-Neuheiten Reisemobil kommt mit aufblasbarem Alkoven

Quelle: sp-x

Bürstner hat sich zuletzt vor allem mit Kompaktfahrzeugen wie dem Copa und dem Lineo auf Transit-Basis in Szene gesetzt. Zum Caravan-Salon wird der Traditionshersteller allerdings mit einer echten Innovation in der größeren Wohnmobil-Klasse für Aufsehen sorgen.

Der Bürstner Lyseo TD Gallery ist das erste Reisemobil mit einem aufblasbaren Alkoven.
Der Bürstner Lyseo TD Gallery ist das erste Reisemobil mit einem aufblasbaren Alkoven.
(Bild: Bürstner )

Kein anderer Reisemobil-Hersteller hat in den vergangenen zwei Jahren seine Fahrzeug-Palette so konsequent auf kompakte Camper-Vans und Campingbusse als neuen Produkt-Schwerpunkt umgekrempelt wie Bürstner. Und das Kehler Unternehmen bringt weitere Neuheiten für dieses Segment mit zum Caravan-Salon nach Düsseldorf (26. August bis 4. September). Die spektakulärste Innovation findet sich allerdings in einem Wohnmobil der Sieben-Meter-Klasse: Der Lyseo TD Gallery ist das erste Reisemobil mit einem aufblasbaren Alkoven.

Damit hat es eine im vergangenen Herbst gezeigte Konzeptstudie binnen weniger Monate zur Serienreife geschafft. Unmittelbar nach der Premiere in Düsseldorf soll das in zwei verschiedenen Grundrissen angebotene Fahrzeug zu den Händlern kommen und zu Preisen ab rund 87.000 Euro angeboten werden.

Obergeschoss innerhalb von 90 Sekunden ausgefahren

Das Konzept verbindet zwei unterschiedliche Bauarten miteinander und macht sich aus beiden Welten die Schokoladenseite zu Nutze. So sieht der Lyseo Gallery mit eingefahrenem Erker nicht nur aus wie ein Teilintegrierter, er lässt sich mit einer Höhe von 2,96 Metern auch einfach dirigieren und begnügt sich mit niedrigeren Verbrauchswerten gegenüber einem vergleichbaren Alkoven-Modell, das gut einen halben Meter höher in den Himmel ragen würde.

Wenn, am Ziel angekommen, das Obergeschoss binnen 90 Sekunden per Knopfdruck ausgefahren wird, bietet der nunmehr 3,70-Meter-hohe Bürstner aber deutlich mehr Wohnraum und Wohnkomfort als ein gleichlanger Teilintegrierter.

Mit XXL-Schlafraum

Und der gewonnene Platz im Oberstübchen definiert auch den Innenausbau völlig neu. Vergessen Sie die Alkoven-Modelle mit den Querbett-Ausbauten über dem Fahrerhaus, die oft nur Kindern zuzumuten waren, weil Erwachsene den Zugang nur über eine Leiter erklimmen, im Erker selbst aber nicht mal aufrecht sitzen konnten.

Im Bürstner Lyseo Gallery entsteht ein regelrechter XXL-Schlafraum mit großzügigem Doppelbett und 1,10 Meter Innenhöhe. Eine seitliche Ablage ist so konstruiert, dass sie als Schreib- oder Spieltisch genutzt werden kann, wenn man sich auf die Kante setzt und die Beine nach unten baumeln lässt. Und das Beste: Eine seitliche Treppe mit fünf Stufen, von denen die beiden untersten noch als Staufächer genutzt werden, ermöglicht einen bequemen Aufstieg in die zweite Etage.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Alkoven gegen Beschädigung geschützt

Die Wände des flexiblen Alkovens bestehen aus einem Gewebe mit Luftkammern, die mit Kompressorluft und nur geringem Druck von 0,2 bar aufgepumpt werden. Im Vorserienmodell geschieht das aktuell noch akustisch deutlich vernehmbar, doch Produktmanager Zoran Zupan versichert, dass der Kompressor bis zum Serienstart durch eine flüsterleise Alternative ersetzt wird.

Bedenken, dass die Konstruktion störanfällig sein könnte oder durch Beschädigungen in sich zusammenfallen könnte, weist Zupan zurück: „Wir haben zahlreiche Labortests von minus 30 bis plus 80 Grad ausgeführt und Belastungstests mit 300 Kilogramm Schneelast simuliert. Das Resultat war eine gute UV-Beständigkeit, hohe Dichtigkeit und durch die eingeschlossene Luftschicht eine hervorragende Isolation. Und selbst bei einem Defekt in einer der drei Luftkammern bricht die Konstruktion nicht zusammen.“ Tatsächlich sind die aufgepumpten Seitenwände 7 Zentimeter dick und das Gewebe so hart, so dass man Beschädigungen schon mutwillig herbeiführen müsste.

Preise starten bei etwa 87.000 Euro

Bürstner bietet die Gallery-Variante des Lyseo in den beiden Versionen TD 689 G und TD 649 G an. Beide sind 6,99 Meter lang. Der 689er legt Wert auf einen großzügigen Sanitärraum, der als fahrzeugbreites Raumbad mit separater Dusche und einem üppigen Kleiderschrank im Heck eingebaut ist.

(ID:48493453)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung