Stahlgruber Rücker-Filialen übernommen

Redakteur: Marion Fuchs

Der Poinger Ersatzteilgroßhändler übernimmt drei Filialen der insolventen Karl Rücker Kraftfahrzeugteile GmbH & Co. KG.

Firma zum Thema

Die Filialen der Firma Rücker Kraftfahrzeugteile werden künftig als Stahlgruber-Verkaufshäuser weitergeführt. Im Bild das das Haus in Eppingen.
Die Filialen der Firma Rücker Kraftfahrzeugteile werden künftig als Stahlgruber-Verkaufshäuser weitergeführt. Im Bild das das Haus in Eppingen.
(Bild: Stahlgruber)

Stahlgruber hatte dem vom Amtsgericht Heilbronn bestellten Insolvenzverwalter Ende Januar ein Angebot unterbreitet. Die Übernahme des Geschäftsbetriebs in den drei Filialen Crailsheim-Roßfeld, Schwäbisch Hall und Eppingen erfolgte zum 01.03.2018. Alle im operativen Geschäft tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen übernommen werden.

„Bei der Firma Rücker handelt es sich um einen alteingesessenen Traditionsbetrieb mit einer fast 90-jährigen Unternehmensgeschichte. Auch Stahlgruber kann inzwischen auf fast 100 Jahre Firmengeschichte zurückblicken“, so Stahlgruber CSO Heinz Rieker. „Und wir wissen, dass die letzten Monate für Rücker und insbesondere für die Belegschaft nicht einfach waren. Umso mehr freuen wir uns, dass wir den rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jetzt eine gute Zukunftsperspektive bieten können“, so Rieker weiter. Die bisherigen Kunden der Firma Rücker können, ohne Unterbrechung, mit allen gewünschten Produkten weiterversorgt werden. Alle drei Filialen sollen dazu an das Stahlgruber Logistik- und Vertriebskonzept angeschlossen werden.

(ID:45231841)