Spies Hecker Tipps für's Caravangeschäft

Redakteur: Marion Fuchs

Die Kölner Lackmarke unterstützt K+L-Betriebe mit der Lackakademie und Praxistipps bei der Instandsetzung sowie beim Marketing im Caravan-Geschäft.

Firmen zum Thema

Die Lackakademie Caravan-Reparatur gibt Tipps zur Instandsetzung von Kleinschäden an Wohnmobilen und -anhängern.
Die Lackakademie Caravan-Reparatur gibt Tipps zur Instandsetzung von Kleinschäden an Wohnmobilen und -anhängern.
(Bild: Spies Hecker)

Das Geschäft mit Wohnmobilen und -anhängern boomt und sorgt auch in Karosserie- und Lackierbetrieben für Reparaturaufträge. Sowohl bei der Instandsetzung als auch beim Marketing rund um das Caravan-Geschäft erhalten Werkstätten nun Unterstützung von Spies Hecker.

„Die emotionale Bindung an das Wohnmobil oder den Wohnwagen ist bei vielen Besitzern sehr hoch“, erklärt Spies Hecker Caravan-Experte David Kukies. „Auf gleicher Ebene sollte deshalb auch die Kundenansprache und das gesamte Marketing-Konzept für das Caravan-Geschäftsfeld im Betrieb aufgebaut sein“, führt er aus. „Für Betriebe kann es sich gerade jetzt lohnen, in das Caravan-Reparaturgeschäft einzusteigen“, betont der Spies Hecker Caravan-Spezialist.

Aus diesem Grund hat Spies Hecker einen Caravan-Leitfaden mit Tipps herausgebracht, wie sich Betriebe gegenüber Caravan-Besitzern als kompetenter Ansprechpartner präsentieren können. Zudem gibt die Broschüre Hinweise, wie sich die Werkstatt zum Caravanfachbetrieb zertifizieren lassen kann und informiert über geeignete Marketingmaßnahmen.

Unterstützung vor Ort im Betrieb

Darüber hinaus unterstützt die Kölner Reparaturlackmarke Fahrzeuglackierer durch digitale Farbtonfindungstools sowie durch zugeschnittene Aufbauempfehlungen mit Hinweisen auf geeignete Produkte dabei, Caravans fachgerecht zu reparieren. An der Spies Hecker Technik-Hotline oder vor Ort im Betrieb beraten David Kukies und seine Kollegen bei technischen Fragen rund um die Reparaturlackierung von Wohnmobilen. „Wer das Caravan-Geschäft in seiner Werkstatt professionell aufziehen will, sollte außerdem an unserer Lackakademie zur Wohnmobil-Instandsetzung teilnehmen“, betont der Fachmann.

„Vor allem bei der fachgerechten Reparatur von kleinen Streifschäden am Wohnmobil oder Caravan bitten uns Fahrzeuglackierer häufig um eine konkrete Aufbauempfehlung“, berichtet der Experte aus Erfahrung. Bei einem Großteil der Schäden handelt es sich um kleinere Blessuren an der Seitenwand, die beispielsweise durch Parkrempler oder Unachtsamkeiten auf dem Campingplatz entstehen. „Gerade Kleinschäden am Caravan lassen sich durch den Fachbetrieb innerhalb kurzer Zeit reparieren“, weiß der Experte. Die Instandsetzung bewahrt das Fahrzeug vor teureren Folgeschäden und trägt zur Werterhaltung des Fahrzeugs bei – ein Argument, das der Betrieb dem Caravanbesitzer nun auch mithilfe des Leitfadens gut vermitteln kann.

Die Lackakademie Caravan-Reparatur findet vom 26. bis 28.06.2019 im Spies Hecker Training Center Köln statt. Informationen und Anmeldung

(ID:45948567)