Axalta Trainingscenter öffnen wieder

Redakteur: Lena Sattler

Nachdem fast ein Jahr lang keine Live-Veranstaltungen möglich waren, bietet Axalta ab nächstem Monat wieder Präsenz-Seminare für Lackierer an.

Firmen zum Thema

Themen der ab September startenden Praxisseminare sind zum Beispiel Chromverspiegelung, Kunststoff- oder Kleinschadenreparatur.
Themen der ab September startenden Praxisseminare sind zum Beispiel Chromverspiegelung, Kunststoff- oder Kleinschadenreparatur.
(Bild: Udo Geisler/Axalta/Bkomm)

Die Axalta Trainingscenter haben wieder geöffnet. Wie der Lackhersteller mitteilte, können Lackierer ab dem 1. September nach knapp einem Jahr wieder an Praxisseminaren in Köln und Wuppertal teilnehmen.

In den vergangenen Monaten hatten die drei Axalta Lackmarken Cromax, Spies-Hecker und Standox ihre Kunden durch Online-Training und telefonisch per Hotline unterstützt. Das Feedback sei durchweg positiv, wie Axalta-Trainingsmanager Frank Barduna berichtet. Dennoch: „Die Online-Angebote ersetzen langfristig keine reale Praxis-Situation, speziell wenn es um Lackierprozesse geht“, so Barduna.

Inhalte der Seminare

Auf dem Programm der kommenden Veranstaltungen stehen unter anderem Seminare zu Themen wie Chromverspiegelung, Kunststoff- oder Kleinschadenreparatur oder auch Azubi-Workshops, deren Inhalte für den Nachwuchs angepasst sind. Außerdem soll es wieder Veranstaltungen zur Oldtimer-Instandsetzung oder Caravan-Seminare geben.

(ID:47554181)