ZKF-Spendenaktion Branchenverband sagt Danke!

Die Hilfsbereitschaft der Mitglieder des Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) reißt nicht ab. Nach wie vor können die Mitte des Jahres von der Flutkatastrophe betroffenen ZKF-Mitgliedsbetriebe jeden Cent gut gebrauchen.

Anbieter zum Thema

Die Flutkatastrophe machte in einigen Betrieben die kpl. Werkstatteinrichtung zunichte.
Die Flutkatastrophe machte in einigen Betrieben die kpl. Werkstatteinrichtung zunichte.
(Bild: Huther)

In den Regionen der Hochwasserkatastrophe 2021 sind nach wie vor viele Handwerkerinnen und Handwerker mit ihren Betrieben und Beschäftigten von den Auswirkungen der Flut betroffen. Das galt glücklicherweise nur für einige ZKF-Mitgliedsbetriebe. Sie erlitten Schäden an Werkstätten, Maschinen, Material, Fuhrparks und Geschäftsräumen, die nicht unerheblich sind.

Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) hatte Anfang August 2021 zur Solidarität in der Branche aufgerufen und bittet nach wie vor mit einem Spendenaufruf, Mitgliedsbetriebe der Karosseriebauerinnungen für die betroffenen Kollegenbetriebe in den Regionen zu spenden und diese aktiv zu unterstützen.

Eine sehr großzügige Spende an die Stiftung des deutschen Stellmacher- und Karosseriebau-Handwerks konnte Hauptgeschäftsführer Thomas Aukamm aktuell aus Bayern entgegennehmen. Der bayerische Landesinnungsmeister Thomas Schneider und sein Stellvertreter Markus Zollner haben eine Zahlung in Höhe von 5.000 Euro angewiesen. Ursprünglich hatte Peter Melzer, der Obermeister der Innung Mittelfranken, in der letzten Vorstandssitzung des bayerischen LIV berichtet, dass seine Innung zur Unterstützung der Betriebe, die Opfer der Flutkatastrophe wurden, spenden möchte. Diese Idee wurde spontan vom gesamten Vorstand des Landesinnungverbands aufgegriffen, der den Betrag nochmals aufgestockte und überwies. „Der Landesinnungsverband Bayern und seine Mitgliedsbetriebe möchten so ihre Solidarität zu den betroffenen Kollegenbetrieben in NRW und Rheinland-Pfalz unterstreichen“, sagt Geschäftsführer Robert Paintinger.

Einige Mitgliedsbetriebe des ZKF sind teilweise unterversichert beziehungsweise konnten aufgrund der geografischen Lage nicht versichert werden. Der Stiftungsvorstand hat bereits ganz unbürokratisch zwei betroffenen Kollegenbetrieben mit einer höheren Summe geholfen.

Des Weiteren wird das Projekt für den Linienbus finanziert, der im Ahrtal der Seelsorge zur Verfügung gestellt wurde.

Großzügige Spenden von je 5.000 Euro gingen ein, von:

  • der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, Krefeld;
  • dem Karosserie- und Lackierzentrum Bermes GmbH, Krefeld;
  • dem Landesinnungsverband des bayerischen Karosserie- und Fahrzeugbau-Handwerks, Bad Tölz;
  • dem Landesinnungsverband des Fahrzeug- und Karosseriebauer-Handwerks Niedersachsen-Bremen, Hannover

Der ZKF bedankt sich bei allen Spendern.

Wollen auch Sie, beziehungsweise Ihr Betrieb oder Ihre Innung / Landesverband die von der Flutkatastrophe betroffenen Betriebe unterstützen? Dann nutzen Sie bitte folgendes Spendenkonto:

Empfänger: Stiftung d. dt. Stellmacher u. Karosseriebau-Handwerks

BANK: Frankfurter Volksbank

Empfänger: Stiftung d. dt. Stellmacher u. Karosseriebau-Handwerks

IBAN: DE72 5019 0000 6901 0155 28

BIC: FFVB DE FF

Stichwort: Hochwasserhilfe „ZKF hilft Mitgliedsbetrieben“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47872598)