Caravaning Industrieverband (CVDI) Caravaning-Boom: Markt für Freizeitfahrzeuge wächst kräftig

Autor: Andreas Wehner

Reisemobile und Caravans werden immer beliebter in Deutschland. Im ersten Quartal dieses Jahres stiegen die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen auf einen neuen Rekordwert.

Firmen zum Thema

(Bild: Thomas Bender/CIVD)

Caravaning boomt. Das zeigt sich auch in den Neuzulassungen von Reisemobilen und Caravans. Mit 17.580 Einheiten wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres mehr Freizeitfahrzeuge als je zuvor in einem ersten Quartal neu registriert, wie der Caravaning Industrie Verband (CIVD) mitteilte. Der Zuwachs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum betrug 22,4 Prozent.

Besonders gut entwickelt haben sich die Reisemobile. 12.081 Neuzulassungen von Januar bis März entsprachen einem Plus von 30,3 Prozent. Mit Abstand beliebtestes Basisfahrzeug ist der Fiat Ducato, der laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mit 7.675 Neuzulassungen auf einen Marktanteil von 63,5 Prozent kommt. Den größten Zuwachs verbuchte das KBA beim Peugeot Boxer, dessen Neuzulassungen sich mit plus 93,8 Prozent fast verdoppelten. Dagegen mussten Mercedes mit der V-Klasse (-38,5 %) und VW mit dem Transporter (-24,2 %) deutliche Rückgänge hinnehmen.

Die Caravan-Neuzulassungen legten im ersten Quartal um 8 Prozent zu. 5.499 Einheiten stehen in der Statistik.

„Der Allzeit-Bestwert bei den Neuzulassungen im ersten Quartal untermauert unsere positive Prognose für 2018“, sagte CIVD-Geschäftsführer Daniel Onggowinarso. „Wir rechnen in diesem Jahr mit einem zweistelligen Wachstum in beiden Fahrzeugsegmenten und folglich einem neuen Rekordergebnis.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

(ID:45244369)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive