Suchen

Daimler Trucks Entwicklungs- und Versuchszentrum eröffnet

| Redakteur: Marion Fuchs

Der Stuttgarter Truckhersteller eröffnet nach eineinhalb Jahren Bauzeit das erweiterte Entwicklungs- und Versuchszentrum im Pfälzischen Wörth. Das Unternehmen steckt rund 70 Millionen Euro in die Entwicklung zukünftiger Lkw.

Firmen zum Thema

Rund 50 Millionen Euro wurden in das Kompetenzzentrum für die Entwicklungsarbeit von Lkw investiert.
Rund 50 Millionen Euro wurden in das Kompetenzzentrum für die Entwicklungsarbeit von Lkw investiert.
(Bild: © Daimler Truck AG)

Gemeinsam mit Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, und Dr. Volker Wissing, Minister für Wirtschaft und Verkehr Rheinland-Pfalz, eröffneten Stefan Buchner, Mitglied des Vorstands der Daimler Truck AG, verantwortlich für die Regionen Europa und Lateinamerika und die Marke Mercedes-Benz Lkw, und Thomas Zwick, Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk Wörth, anderthalb Jahre nach dem Spatenstich das erweiterte Entwicklungs- und Versuchszentrum (EVZ) in der Südpfalz.

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz freute sich beim Festakt: „Die Landesregierung ist sich der Bedeutung der Automobilindustrie für die rheinland-pfälzische Wirtschaft sehr bewusst. Sie ist zu einer der wichtigsten Branchen im Land herangewachsen. Für mich und meine Landesregierung steht fest: Gemeinsam mit Herstellern und forschenden Clustern wollen wir die Nutzfahrzeugindustrie im Land zu einer Gewinnerin der digitalen Transformation machen.“
Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz freute sich beim Festakt: „Die Landesregierung ist sich der Bedeutung der Automobilindustrie für die rheinland-pfälzische Wirtschaft sehr bewusst. Sie ist zu einer der wichtigsten Branchen im Land herangewachsen. Für mich und meine Landesregierung steht fest: Gemeinsam mit Herstellern und forschenden Clustern wollen wir die Nutzfahrzeugindustrie im Land zu einer Gewinnerin der digitalen Transformation machen.“
(Bild: © Daimler Truck AG)

Rund 50 Millionen Euro wurden in das Kompetenzzentrum für die Entwicklungsarbeit von Lkw investiert - unter anderem für ein neues Prüfstandgebäude für System- und Gesamtfahrzeugtests und ein Büro- und Werkstattgebäude. Zusätzliche rund 20 Millionen Euro flossen in den hochmodernen Lkw-Rollenprüfstand für umfassende Tests von Mercedes-Benz Lkw in Echtzeit. Die Anlage ist ein weiterer Bestandteil des Mercedes-Benz Truck Testing Campus und wurde 2019 in Betrieb genommen.

Mit Inbetriebnahme des erweiterten Entwicklungs- und Versuchszentrums werden nach Unternehmensangaben über 100 attraktive Arbeitsplätze in Wörth zusätzlich verankert. Die meisten Stellen werden neu besetzt.

Das EVZ ist das Kompetenzzentrum für die Entwicklungsarbeit von Mercedes-Benz Lkw bei der Entwicklung und Erprobung des vernetzten, automatisierten und elektrischen Fahrens. Das Zentrum verfügt über zahlreiche Schlechtwegstrecken und verschiedene Fahrbahnprofile. Auf diese Weise können für Versuchsfahrzeuge die gleichen Bedingungen hergestellt werden, wie sie beispielsweise in Südamerika, Südkorea, Afrika und natürlich auch in Europa vorhanden sind. Weiterhin zählt zum EVZ die Einfahrbahn mit Neigungswinkeln bis zu 49 Prozent zur Funktionserprobung. Darüber hinaus befinden sich im EVZ Büro-, Werkstatt- sowie Serviceflächen, die auch Prüfstände für beispielsweise Lkw-Komponententests beherbergen.

Mit der Anlage testet Mercedes-Benz nach eigenen Angaben Lkw umfassend, nachhaltig und in Echtzeit. Im 24/7-Betrieb können Antriebsstränge, angefangen vom klassischen Dieselantrieb über Gasmotoren, Hybridantriebe bis hin zu batterieelektrischen und Brennstoffzellenantrieben unter realistischen Fahrbedingungen auf dem Prüfstand simuliert und zur Serienreife entwickelt werden.

(ID:46316543)