Lacktechnik Highe Welt

Autor Steffen Dominsky

Sie ermöglicht Anwendern ein Einsparpotenzial in Sachen Zeit wie keine andere Technologie: die der UV-Produkte. Mit seiner Linie „Spraymax“ bietet Kwasny hierbei als Erster ein vollständiges Konzept in der Dose an. Ein Praxistest zeigt, was dran ist am Versprechen der ganz schnellen Nummer.

Obwohl der Untergrund durchschimmert, ist die aufgetragene Schicht deutlich stärker als bei Nicht-UV-Produkten.
Obwohl der Untergrund durchschimmert, ist die aufgetragene Schicht deutlich stärker als bei Nicht-UV-Produkten.
(Bild: »Fahrzeug+Karosserie«/ Dominsky)

Ganz vieles in unserer Welt ist heutzutage „high“, auch im K&L-Bereich. „high solid“, „high efficient“ und vor allem „Highspeed“. Gerade die hohe Geschwindigkeit hat es vielen angetan, allen voran den Anbietern von Lackierprodukten. Dank immer schneller härtender Spachtelmassen sowie rascher ablüftender Grundierungen und Lacke können Betriebe Prozesszeit sparen und somit Kosten.

Einen gewaltigen Schritt voran in Sachen Zeitersparnis bringt Lackierer und Smart-Repairer jedoch die Technologie der UV-Produkte – die einerseits nicht neu ist, andererseits oftmals bislang zu Unrecht belächelt oder sogar verteufelt wurde.