Suchen

Kanus Tabbert Investition in künftige Fachkräfte

Redakteur: Marion Fuchs

Der Jandelsbrunner Freizeitfahrzeughersteller beugt in seiner neuen Knaus Tabbert-Akademie dem Fachkräftemangel vor und bildet die zukünftigen Caravan-Experten aus.

Firmen zum Thema

Geschäftsführer Werner Vaterl (r.) und die Ehrengäste sehen den Elektroniker-Azubis bei der Arbeit zu.
Geschäftsführer Werner Vaterl (r.) und die Ehrengäste sehen den Elektroniker-Azubis bei der Arbeit zu.
(Bild: Knaus Tabbert)

Anfang Februar wurde mit zahlreichen Ehrengästen die neue 1.000 Quadratmeter große Knaus Tabbert-Akademie für Auszubildende und Fachkräfte in Jandelsbrunn eingeweiht. Ein gutes Jahr Bauzeit und rund eine Million Euro hat das Unternehmen nach eigenen Angaben investiert. In großzügigen, hellen Räumen werden die angehenden Holzmechaniker, Elektroniker und Mechatroniker ausgebildet.

Dabei lautet das Grundkonzept der Akademie: Miteinander und voneinander lernen. Azubis und erfahrene Fachkräfte arbeiten dort unmittelbar nebeneinander. „So profitieren die Auszubildenden einerseits direkt von der Expertise der älteren Kollegen. Andererseits haben junge Menschen kreative, innovative Ideen, die eine Bereicherung für das ganze Team darstellen“, so Aus- und Weiterbildungsleiter Johannes Haidn. Die Akademie ist dabei aber nicht nur Aus-, sondern auch Fortbildungszentrum, in dem neue und bestehende Mitarbeiter weiterqualifiziert werden. Neben modernen Besprechungs- und Schulungsräumen gibt es auch einen geräumigen Sozialbereich für die Pausenzeiten.

(ID:46362505)