Suchen

Restauration Neue Bleche stilvoll treiben

| Redakteur: Ottmar Holz

Umformhämmer aus Lignum Vitae, auch Pockholz genannt, sind rar und sehr teuer, denn dieses Tropenholz ist streng geschützt. Bei Dinosaurier -Werkzeuge in Hamburg gibt es jetzt wieder das Original – und auch gleichwertigen Ersatz.

Firmen zum Thema

Die dunkelgrünlichbraune Färbung ist charakteristisch für das härteste und schwerste aller Hölzer.
Die dunkelgrünlichbraune Färbung ist charakteristisch für das härteste und schwerste aller Hölzer.
(Bild: Dinosaurier-Werkzeuge)

Liebhaber zeitgenössischer Blechbearbeitung können aufatmen: Der Hamburger Blechbearbeitungswerkzeug-Spezialist Dinosaurier-Werkzeug bietet einen neuen Lignum-Vitae-Profihammer aus dem auf der CITES-Liste für geschützte Hölzer stehenden Pockholz an. Kleine Abstriche muss der Käufer des neuen HH 300 PHP2 jedoch hinnehmen, der Hammerkopf ist nur noch 71 statt bisher 75 Millimeter dick und wiegt 494 Gramm. Der 287 Millimeter lange Stiel ist aus Eschenholz, der Anbieter hat jedoch inzwischen mit dem EGB 322 PH2 wieder eine vibrationshemmende Alternative aus Vollmaterialbambus im Angebot. Der Profi-Umformhammer kostet 139,90 Euro, den Bambusgriff gibt es für 19,90 Euro.

Der Anbieter hat zwei Alternativen aus Sonderschichtholz im Programm, sie unterliegen bei ähnlichen Produkteigenschaften nicht dem Naturschutz, und verfügen dank eines Durchmessers von 75 Millimetern über ein Kopfgewicht von 640 Gramm. Die Variante mit Eschenholzstiel kostet 99,90 Euro, für die Ausführung mit Bambus-Stiel verlangt der Anbieter 119,90 Euro.

Bildergalerie

Der tropische Guajak- oder auch Pockholzbaum liefert ein extrem hartes und schweres Holz, das in der Werkzeugbranche unter dem Namen Lignum Vitae bekannt ist. Es ist mehr als doppelt so hart wie Eichenholz. Sein spezifisches Gewicht liegt bei 1,23 g/cm³, es geht daher in Wasser sofort unter. In früheren Jahrhunderten stand das langsam wachsende Hartholz im Ruf Krankheiten wie Syphilis, Pocken oder Gicht heilen zu können – der dadurch ausgelöste Raubbau gefährdet den Bestand bis heute.

(ID:44767072)