Suchen

Kärcher Neue Scheuersaugmaschine

| Redakteur: Marion Fuchs

Der Winnender Anbieter von Reinigungssystemen hat sein Angebot handgeführter Scheuersaugmaschinen um das Modell BR 45/22 C erweitert.

Firmen zum Thema

Die Scheuersaugmaschine BR 45/22 C soll in der Stunde bis zu 1.800 m² reinigen können.
Die Scheuersaugmaschine BR 45/22 C soll in der Stunde bis zu 1.800 m² reinigen können.
(Bild: Kärcher)

Die Scheuersaugmaschine BR 45/22 C erweitert die Produktpalette der Kärcher Vertriebs GmbH. Der Bürstenkopf der wendigen Reinigungsmaschine wird unmittelbar über ein Lenkrad gesteuert wird. Die Arbeitsbreite von 450 mm und der Lithium-Ionen-Akku sollen eine wirtschaftliche Flächenreinigung ermöglichen. Mit vollständig geladenem Akku könne der Anwender nach Firmenangaben, zwei Stunden lang mit der Maschine arbeiten.

Die Fahrt- und Reinigungsrichtung gibt der Bürstenkopf vor, während die Vortriebskraft der Walzenbürste die Maschine bewegt. Wird er eingedreht, kann das kompakte Gerät selbst beim Rückwärtsfahren reinigen. Der Saugbalken bleibe stets in Fahrtrichtung, sodass das Wasser in Kurven sicher aufgenommen werde. Auch das Wegreinigen im rechten Winkel von einer Wand und in Ecken soll möglich sein. Die Lenkstange aus Edelstahl ist höhenverstellbar und kann für den Transport eingeklappt werden.

Der Lithium-Ionen-Akku ist wartungsfrei und besteht aus zwei Blöcken. Innerhalb von 4,5 Stunden sei er vollständig aufgeladen. Danach könne die Maschine bis zu 1.800 m²/h reinigen. Wird sie in der eco!efficiency-Stufe betrieben, verlängere sich die Laufzeit des Akkus um etwa 40 Prozent. Beim Transport helfen dem Anwender die großen Räder. Absätze und Stufen sollen damit überwunden werden können.

(ID:44707826)