Audatex Autoonline

Vernetzte Schadenwelt

| Redakteur: Konrad Wenz

Qapter ist Teil des Audatex Autoonline Web-Konzepts.
Qapter ist Teil des Audatex Autoonline Web-Konzepts. (Bild: Audatex Autoonline)

Erstmals nach dem Umzug der Zentrale von Audatex Autoonline nach Berlin traf sich die Benutzergemeinschaft Audatex (BGA) zur jährlichen Tagung in der Spreemetropole. Der Software- und Schadendienstleister stellte bei dem Treffen von rund 30 Schaden-Chefs und neun Partnerwerkstätten die vollständig digitale und mobile Schadenbearbeitung vor. Michael Bergmann, Geschäftsführer Automotive bei Audatex Autoonline erklärt: „Wir setzen auf webbasierte Konzepte. Bereits heute sind zum Beispiel über 80 Prozent der Werkstätten im deutschen Markt mit AudaPadWeb Standard vernetzt.“ Erik Jahn, Leiter Bereich Operations und Customer Service, ergänzt: „Wir gehen davon aus, dass unsere Kunden bis 2020 komplett online sind und in erster Linie unsere webbasierten Lösungen nutzen.“

Den Softwarespezialisten ist es eigenen Angaben zu folge heute schon möglich, durch die Bilderkennung eines Unfallschadens automatisiert eine Fahrzeugidentifikation, Schaden-, Schweregrad- und Teileerkennung durchzuführen sowie zu bewerten, ob eine Instandsetzung erfolgen kann oder ein Austausch vorgenommen werden muss. Auch die Erstellung der Entwurfskalkulation übernimmt die Software. Der gesamte Prozess ab dem Zeitpunkt des Bild-Uploads läuft angeblich innerhalb weniger Sekunden ab. Das erste Pilotprojekt der visuellen Schadenerfassung startet bereits in diesem Jahr.

Automatisierte und neutrale Regelprüfung

Als Gast nahm Frank Hoffmann, Geschäftsführer des Softwareunternehmens IcamSystems, an der BGA-Tagung teil. Sein Thema: die Überprüfung der Schadenkalkulation. „Bis zu 60 Prozent der Kalkulationen basieren bei ihrer Erstellung auf falschen Basisdaten.“, so Theocharidou-Sohns, Leiterin Product Management. Bisher würden Kfz-Versicherer einen hohen Aufwand betreiben, um die Fehler zu beheben. Mit dem neuen Modul von Audatex Autoonline Claims Check werden Positionen in den Kostenvoranschlägen von Werkstätten online auf Konditionen und Regeln von den Versicherungen geprüft sowie auf technische Plausibilität überprüft.

Diese überprüften Kostenvoranschläge werden an die Werkstatt zurückgespielt und erhalten dann ein Zertifikat, sodass der Kfz-Versicherer den Claims Check erkennen kann. Teilnehmer aus dem Kreis der Betriebe stellten während der Vorstellung Nachfragen vor allem in Bezug auf die Kalkulation und Prüfung von Arbeitspositionen bei konkreten Schadenbildern oder der Berücksichtigung des Aufwandes von Mehrschichtlackierungen. „Der neue Claims Check minimiert Fehler durch automatisierte Prozesse, berücksichtigt auch individuelle Schadenslagen und bindet die Werkstätten in diesen Ablauf partnerschaftlich mit ein“, fasste Dimitra Theocharidou-Sohns zusammen. „Das Modul kann flexibel auf die verschiedenen Gegebenheiten von Schadenabläufen angepasst werden, beschleunigt den Freigabeprozess für alle Beteiligten, ist unabhängig von der verwendeten Managementlösung einsetzbar und ermöglicht vor allem eine neutrale Betrachtung und Beurteilung des Reparaturweges.“

Das Herzstück der webbasierten Bearbeitung in der Kfz-Schadenregulierung ist AudaExpertWeb. Das System verbindet mit seinen unterschiedlichen Modulen alle am Schadenprozess beteiligten Stellen. „Das Managementsystem ist eine zukunftssichere Plattform, die als Basis für alle Neuentwicklungen von Audatex Autoonline dient“, erklärte Product Manager Daniel Kobel. Das browserbasierte System ist plattform- und betriebssystemunabhängig, und damit auch unterwegs auf Tablets immer einsatzbereit.

Provinzial startet mobile Online-Schadenerfassung

Als einer der ersten Kfz-Versicherer startet die Provinzial ein Pilotprojekt mit Audatex Autoonline, um den gesamten Regulierungsprozess vollständig zu digitalisieren. „AudaExpertWeb kommt bei der Provinzial erstmals zum Einsatz und wird die Arbeit der Sachverständigen deutlich erleichtern sowie Abläufe erheblich beschleunigen“, erklärte Bergmann.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Beitrag abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45350039 / Schadenmanagement)