TLA Zwei neue IR-Systeme

Redakteur: Slawa Schaub

Die beiden neuen Portalbögen sind mit herkömmlichen Systemen kombinierbar. Der Lackierer kann sie auf allen in einer Reihe liegenden Vorbereitungsplätzen einsetzen.

Firmen zum Thema

INFRARR 30K-Prep in Kombination mit einem herkömmlichen IR-Trockner in einem System.
INFRARR 30K-Prep in Kombination mit einem herkömmlichen IR-Trockner in einem System.
(Bild: TLA Technik)

Der Hersteller hat seine Produktpalette „Infrarr“ um zwei Portalbögen für die Vorbereitungszonen erweitert: Den Bogen Infrarr 30K-Prep kann der Lackierer laut TLA über alle Vorbereitungsplätze in einer Reihe verschieben. Die Motorisierung in der Querachse soll die Trocknung jedes Bauteils am Fahrzeug ermöglichen.

Laut TLA kann die Werkstatt damit das ganze Fahrzeug in einem Arbeitsgang trocknen. Das Längsschienensystem ist auf zwei IR-Trocknungssysteme erweiterbar. Den Halbbogen Infrarr 15K soll der Lackierer ebenfalls auf allen in einer Reihe liegenden Vorbereitungsplätzen einsetzen können. Er ist auf beiden Achsen motorisiert, um Front- und Seitenteile automatisch zu trocknen. Laut Hersteller kann der Anwender die Lampensektionen an allen Infrarr-Trocknungssystemen nach eigenen Bedürfnissen schalten. Weitere Informationen zu den genannten Produkten gibt es auf der Webseite des Herstellers.

(ID:44090983)