Suchen

Opel Abbiegen ohne toten Winkel

| Redakteur: Marion Fuchs

Der Rüsselsheimer Fahrzeughersteller stattet den Lieferwagen Combo Cargo unter anderem mit dem „Surround Rear Vision“-Kamerasystem aus, das Personen beim Rechtsabbiegen erkennt.

Firma zum Thema

Das Kamerasystem „Surround Rear Vision“ verbessert die Sicht nach hinten und im Bereich des so genannten toten Winkels auf der Beifahrerseite.
Das Kamerasystem „Surround Rear Vision“ verbessert die Sicht nach hinten und im Bereich des so genannten toten Winkels auf der Beifahrerseite.
(Bild: Opel)

Opels City-Transporter „Combo Cargo“ wurde mit modernen Assistenzsystemen ausgestattet. Beispielsweise eine permanente Rückfahrkamera, die den Fahrer im dichten Stadtverkehr unterstützen soll. Das Kamerasystem „Surround Rear Vision“ verbessert die Sicht nach hinten und im Bereich des so genannten toten Winkels auf der Beifahrerseite.

Das Kamerasystem zeigt dem Fahrer nach Firmenangaben auch Objekte an, die sich von hinten und seitlich des Fahrzeugs nähern. Das ab 350 Euro (UPE inkl. MwSt.) erhältliche Sicherheitsfeature besteht aus zwei Kameras, die mehrere Ansichten nach hinten und zur Seite ermöglichen. Eine über den Hecktüren angebrachte Kamera überblickt den Bereich hinter dem Fahrzeug und zeigt diesen beispielsweise beim Einparken auf einem separaten Fünf-Zoll-Bildschirm an. Dabei lässt sich das Bild zwischen naher Rückansicht, also gewohnter Rückfahrkamera-Anzeige, und weiter Heckansicht umschalten. Letzteres funktioniert nicht nur beim Einlegen des Rückwärtsgangs, sondern auch im normalen Fahrbetrieb. So zeigt die Kamera über den separaten Monitor auch beim Vorwärtsfahren einen Bereich von vier bis über 30 Meter hinter dem Fahrzeug an.

Bildergalerie

Den Überblick rundum verbessert die damit verbundene zweite Kamera unter dem Beifahrer-Außenspiegel. Sie lässt sich per Fingertipp auf den Bildschirm zuschalten und zeigt auf dem Monitor den nach hinten verlaufenden Bereich der Beifahrerseite an. Auf diese Weise erkennt der Fahrer auf einen Blick, ob sich Fahrradfahrer oder Fußgänger im normalerweise toten Winkel befinden.

Gegen Rempler

Darüber hinaus bietet der Opel Combo Cargo weitere Assistenzsysteme wie beispielsweise den Parkpiloten für Front und Heck und den sensorbasierten Flankenschutz. Dieser warnt beim Rangieren im niederen Geschwindigkeitsbereich davor, dass eine Fahrzeugseite ein Hindernis (Pfeiler, Wände etc.) streifen oder mit ihm kollidieren könnte und schützt so vor teuren Schrammen. Zur visuellen Information treten Warntöne, die umso schneller abfolgen, je näher das Fahrzeug dem Hindernis kommt. Optional sind automatische Geschwindigkeits-Assistenten über den Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgänger-Erkennung *1), Müdigkeitserkennung sowie das Head-Up-Display bis hin zum adaptiven Traktionssystem IntelliGrip mit fünf Modi erhältlich.

(ID:46079438)