Meierling GmbH Auf Temperatur halten

Redakteur: Stefan Dietz

Asphalt-Kipper müssen isoliert sein. Nur so lässt sich eine gewisse Einbauqualität gewährleisten, da diese stark von der Asphalttemperatur abhängt. Um auch den neuen Gesetzgebungen bzgl. der Einbauqualität gerecht werden zu können, hat Meierling ein neues Isolierungssystem entwickelt.

Firmen zum Thema

Durch die außen anliegende Isolierung bei Meierling-Fahrzeugen geht kein Ladevolumen verloren
Durch die außen anliegende Isolierung bei Meierling-Fahrzeugen geht kein Ladevolumen verloren
(Foto: Meierling)

Der Fahrzeugbaubetrieb Meierling aus Hagen entwickelte eine Umrüstungsmethode, um den neuen Gesetzgebungen zur Steigerung der Asphalteinbauqualität gerecht zu werden.

Fahrzeuge, die vor dem 1. Januar 2016 zugelassen werden, lassen sich nachträglich isolieren. Meierling hat hierfür ein System entwickelt, um Bestandsfahrzeuge vorgabegerecht umzurüsten. Nach Bauartprüfung kann das Unternehmen auch Fahrzeuge anderer Hersteller isolieren.

Das System besteht aus gedämmten Einschubkassetten für die Seitenwände sowie der Isolierung von Vorder- und Rückwand.

Da es noch keine sinnvolle Regelung für die Messung der Asphalttemperaturen gibt, werden an den vorgesehenen Stellen Leerrohre zur nachträglichen Montage, eingebaut. Durch die außen anliegende Isolierung bei Meierling-Fahrzeugen mit außenstehendem Obergurt geht kein Ladevolumen verloren.

Weitere Informationen unter:

www.meierling.de.

(ID:44048098)