Wintec

Autofahrer nutzen Spezialisten für Glas

| Redakteur: Marion Fuchs

Stefan Schmadtke erläuterte bei der Jahrestagung: „In Summe sorgten die intensivierten Vertriebsmaßnahmen 2018 für ein Wachstum in der gesamten Gruppe um rund zehn Prozent.“
Stefan Schmadtke erläuterte bei der Jahrestagung: „In Summe sorgten die intensivierten Vertriebsmaßnahmen 2018 für ein Wachstum in der gesamten Gruppe um rund zehn Prozent.“ (Bild: wintec)

An wen wenden sich Autofahrer mit einem Steinschlag? Welche Kriterien sind relevant bei der Auswahl des Reparaturdienstleisters und mit welchen Leistungen können Werkstätten überzeugen? Antworten liefert eine aktuelle Marktstudie von Wintec Autoglas. Bei der Jahrestagung Mitte März stellte das System zudem seinen Weg für die kommenden Monate vor.

Mehr als die Hälfte der deutschen Autofahrer (59 Prozent) hatte laut der Studie schon einen Steinschlagschaden. Von den Betroffenen ließen lediglich 4 Prozent den Schaden unbehandelt, während sich die große Mehrheit (96 Prozent) für einen Tausch oder die Reparatur der Scheibe entschied. Dabei sind spezialisierte Autoglaserwerkstätten Anlaufpunkt Nummer eins für rund 60 Prozent der Befragten, gefolgt von freien Werkstätten (23 Prozent) und Herstellerbetrieben (15 Prozent). Besonders zufrieden waren die Kunden von spezialisierten Autoglasbetrieben und Vertragswerkstätten. Bei beiden lag die Zufriedenheit mit der Reparaturleistung bei über 90 Prozent.

Stefan Schmadtke, Vorstand der Wintec AG, fasst die wesentlichen Erwartungen von Kunden hinsichtlich der Services zusammen: „Fast alle Befragten legen großen oder sehr großen Wert auf Qualität. Das überrascht kaum, schließlich ist dieser Aspekt vor dem Hintergrund immer komplexerer Fahrzeugtechnik auch zunehmend sicherheitsrelevant. Darüber hinaus spielt auch die Schnelligkeit der Werkstatt eine wesentliche Rolle. Viele Kunden legen beispielsweise Wert darauf, dass ihre Scheibe innerhalb von 24 Stunden getauscht wird. Zunehmend wichtiger wird die gute Erreichbarkeit.“ Ein kostenfreier Ersatzwagen war immerhin noch der Hälfte der Befragten wichtig oder sehr wichtig. Suchen Kunden nach einem Anbieter zu Behebung eines Steinschlages, gelten das Internet, die eigene Versicherung und Empfehlungen von Freunden 2019 als bevorzugte Informationsquellen. „Entsprechend wichtig ist es für Werkstätten, vor Ort wahrgenommen und gefunden zu werden“, hebt Stefan Schmadtke hervor. Wintec Autoglas unterstützt seine Partner mit lokalem Online-Marketing wie Suchmaschinenoptierung (SEO) und Anzeigenschaltung in Suchmaschinen (SEA).

Thema der Jahrestagung

In Summe sorgten die durch Markus Buchcik, Head of Sales, intensivierten Vertriebsmaßnahmen in 2018 für ein Wachstum der gesamten Gruppe um rund zehn Prozent, das erläuterte Stefan Schmadtke vor rund 300 Wintec Autoglas Partnern während der Jahrestagung Mitte März in Dresden. Darüber hinaus konnte das System seine Erreichbarkeit verbessern – und zwar sowohl bei den Versicherungskunden als auch gegenüber den Franchise-Partnern. Privatkunden profitieren zudem von kürzeren Fahrtwegen und optisch ansprechenderen Standorten.

Mit dem ersten System, das die Kalibrierung als Kompetenz verpflichtend für alle Partner eingeführt hatte, sind die Wintec Autoglas Partner beim Thema Fahrerassistenz nach eigenen Angaben gut aufgestellt. Neu kalibrierte Fahrzeuge werden zukünftig nach dem Scheibentausch ein Zertifikat erhalten, das dem Autofahrer bestätigt, dass seine Fahrassistenten wieder voll funktionsfähig sind. Versicherungsunternehmen erhalten zusätzlich die Möglichkeit, das Prüfprotokoll als Nachweis für die durchgeführte und abgerechnete Leistung einzusehen. „Dass alle Wintec Autoglas Partner inzwischen in der Lage sind, Kalibrierungen durchzuführen, bedeutet für die Versicherer zudem Kostensicherheit ohne Fremdrechnungen“, schloss Stefan Schmadtke.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Beitrag abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45906122 / Schadenmanagement)