Suchen

Landesverbandstag Bayern 2019 Bayern tagten in Nürnberg

| Autor / Redakteur: Jürgen Klasing / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Die E-Mobilität bestimmte die Themen des diesjährigen Landesverbandstag in Nürnberg. Betriebsinhaber berichteten von ihren Erfahrungen.

Firma zum Thema

Die drei fränkischen „Macher“ hinter dem Landesverbandstag in Nürnberg: (v.l.n.r.) stv. Obermeister und Lehrlingswart Klaus Holler, stv. Obermeister Horst Purucker und Obermeister Peter Melzer.
Die drei fränkischen „Macher“ hinter dem Landesverbandstag in Nürnberg: (v.l.n.r.) stv. Obermeister und Lehrlingswart Klaus Holler, stv. Obermeister Horst Purucker und Obermeister Peter Melzer.
(Bild: Klasing)

Der Landesverbandstag der bayerischen Karosserie- und Fahrzeugbauer fand Mitte November in Nürnberg statt. Am Freitag standen traditionell die Mitgliederversammlung und der Begrüßungsabend auf der Tagesordnung; samstags trafen sich die Kollegen im historischen Uhrenhaus, auf dem Gelände des Energieversorgers N ERGIE zur Fachausstellung und den Fachreferaten.

Neu war in diesem Jahr das der „praktische Tag“ nicht in einem Kollegenbetrieb stattfinden sollte, sondern im historischen Uhrenhaus, das sich auf dem Gelände eines Energieversorgers befindet. Samstag morgen begrüßte Landesinnungsmeister Thomas Schneider seine Kollegen und berichtete über die Aktionen und Veranstaltungen des LV Bayern. Mit den Fachreferenten und ihren Themen Elektro und Verbundwerkstoffen, Mobilität aus Sicht eines Versorgers und Erfahrungen mit dem TESLA-Bodyshop hatten die Veranstalter einen sehr aktuellen Bezug zur Branche hergestellt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 13 Bildern

Die über vierzig Aussteller der Karosserie- und Fahrzeugbauerbranche zeigte ihre Produkte und berieten die Fachbetriebsinhaber. Natürlich durfte auch die Verlosung des Investitionsgutscheins nicht fehlen. Am Ende des Landesverbandstags waren viele zufriedene Gesichter zu sehen, die sich spätestens im November 2020 in Niederbayern wiedersehen können.

(ID:46237432)