Bremen Classic Corona erfordert digitalen Saisonauftakt

Autor: Steffen Dominsky

Ein kostenloses Online-Programm soll die Fans der bekannten Oldtimermessen bei Laune halten und die Wartezeit bis zur Neuauflage 2022 verkürzen. Die Messemacher schaffen unter anderem Marktplatz für Fahrzeuge, Teile und Automobilia.

Firmen zum Thema

Im nächsten Jahr hoffentlich wieder wie gewohnt live und vor Ort: die Bremen Classic Motorshow.
Im nächsten Jahr hoffentlich wieder wie gewohnt live und vor Ort: die Bremen Classic Motorshow.
(Bild: Messe Bremen)

Seit fast 20 Jahren eröffnet die Bremen Classic Motorshow die Oldtimer-Saison am ersten Februar-Wochenende – so auch 2021. Das große „Aber“: Am Samstag, 6. Februar, startet das Team um Projektleiter Frank Ruge die Saison – leider nur digital mit einem Online-Event. Er präsentiert von 15 bis 20 Uhr zumindest einen Hauch des bekannten Saison-Openings mit Messeflair. Interessierte können die Veranstaltung über die Internetseite www.classicmotorshow.de in heimischer Atmosphäre entspannt von der Couch aus verfolgen. Der Zugang für das Online-Event ist kostenfrei und ohne Registrierung möglich.

Im Live-Stream zeigen die Bremer, was sie für die Besucher der Messe 2021 ursprünglich vorbereitet hatten und lüften ein wenig den Vorhang. „Wir werden zum Beispiel ausgewählte Autos unserer Sonderschau ‚Biedermann & Brandstifter‘ als Vorgucker für die Messe 2022 vorstellen“, so Ruge. Zudem gibt es Auto- und Motorradpräsentationen sowie Benzingespräche mit Persönlichkeiten aus der Klassiker-Szene. Abgerundet wird das Online-Programm mit Fachvorträgen, Workshops und der technischen Prüfung von drei Kandidaten aus der Rubrik „Junge Klassiker“, die dann auch zu kaufen sind. Die Messemacher werden zusätzlich einen Online-Marktplatz für klassische Fahrzeuge, Teile und Automobilia auf ihrer Internetseite einrichten.

Ursprünglich war die 19. Ausgabe der Bremen Classic Motorshow vom 5. bis 7. Februar 2021 als Präsenzmesse geplant. Doch im November 2020 hatten die Organisatoren schweren Herzens die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie abgesagt und dafür ein Online-Event angekündigt. Das Event, so die Veranstalter, ist als Trostpflaster gedacht, um die Wartezeit auf die Jubiläumsmesse zum 20-jährigen Bestehen der Bremen Classic Motorshow bis Februar 2022 zu überbrücken.

(ID:47067199)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group