Suchen

Drehsitz für Menschen mit Behinderung

| Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

Autoadapt führt eine neue Version des Drehsitz Turny Evo ein.

Firma zum Thema

Der Turny Evo in Kombination mit einem Recaro-Sitz.
Der Turny Evo in Kombination mit einem Recaro-Sitz.
(Archiv: Vogel Business Media)
Er erleichtert Rollstuhlfahrern den Fahrzeug-Ein- und Ausstieg.

Das wichtigste Merkmal des Turny Evo bleibt bestehen: Fahrern sowie Beifahrern dabei zu helfen, im Auto Platz zu nehmen. Zugleich aber wurden maßgebliche Verbesserungen im Hinblick auf Komfort, Benutzerfreundlichkeit, Einbau und vor allem Sicherheit vorgenommen.

Alle Drehsitze von Autoadapt haben Crashtests durchlaufen und sind nach den gleichen Standards zugelassen, die für die Automobilindustrie gelten: ein Aufprall bei 30 G mit einem 102 kg schweren Crashtest-Dummy. Mit dem neuen Turny Evo und dem bald erscheinenden Turny Low Vehicle geht das Unternehmen über diesen Standard von erfolgreichen Crashtests bei 30 G mit einem 102 kg schweren Crashtest-Dummy noch hinaus.

Ein Drehsitz ist kein eigenständiger Sitz, sondern eine Vorrichtung unter dem Sitz, mit dem dieser zur Türöffnung hin gedreht werden kann. Dies erleichtert das Platznehmen auf dem Sitz und das Aufstehen, egal ob der Benutzer in einem Rollstuhl sitzt oder steht. Ein Sitzlift ist eine Drehsitzvariante, bei der der gesamte Sitz aus dem Fahrzeug und auf eine für den Benutzer geeignete Höhe gefahren wird. Drehsitze können manuell, mechanisch oder mit modernen Geräten bedient werden, die für einen bestimmten Benutzer und ein bestimmtes Fahrzeug programmiert werden können.

Weitere Informationen zu dem Turny Evo finden Sie hier; auch einen Film, der die Funktionsweise des Turny Evo zeigt.

(ID:579)