Suchen

Kent Innenspiegel professionell fixieren

| Redakteur: Marion Fuchs

Der Wuppertaler Hersteller chemisch-technischer Produkte hat mit seinem High Bond Kit ein Produkt auf den Markt gebracht, das Innenspiegel wieder verkehrssicher fixiert.

High Bond Kit kann für alle Spiegel-Typen verwendet werden.
High Bond Kit kann für alle Spiegel-Typen verwendet werden.
(Bild: Kent)

Innen- bzw. Rückspiegel fest und sicher wieder anbringen, nachdem der Originalkleber aufgegeben hat oder die Windschutzscheibe ausgetauscht wurde? Was zunächst wie eine triviale Aufgabe klingt, ist ein wichtiges Unterfangen. Schließlich ist die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs direkt betroffen. Mit dem „High Bond Kit“ für das Automotive Segment bietet Kent eine neue Lösung, die nach Firmenangaben vor allem für die Profi-Instandsetzung geeignet ist.

High Bond Kit wurde speziell für Reparaturen entwickelt, bei denen Glas auf Metall angebracht werden muss. Die Reparatur gelingt nach Firmenangaben unsichtbar und schnell. Eine sichere Haftung wird durch den Zweikomponenten-Strukturkleber garantiert. Nach nur fünf Minuten ist der Kleber ausgehärtet. Zusammenklammern oder das Anwenden von Zwingen gehört der Vergangenheit an. Der Kleber geht innerhalb von 30 Sekunden eine feste Verbindung ein. Er verfügt über eine hohe Resistenz gegenüber Vibrationen und physischer Krafteinwirkung. Der Primer wird in einer Flasche geliefert, die direkt in einer Pinselspitze mündet. Eine Packung genügt in der Regel für 50 bis 75 Einsätze.

Einfache Anwendung

Der Monteur markiert die Position des Spiegelhalters außen auf der Windschutzscheibe, um die Positionierung zu vereinfachen. Dann müssen die zu beklebende Glasfläche sowie die Klebeflächen am Spiegel gereinigt werden. Idealerweise verwendet man eine Rasierklinge, um besonders hartnäckige Klebereste zu entfernen. Entfettet wird anschließend mit dem Soft-Surface-Cleaner, welches das Unternehmen im Programm hat. Nachdem die Grundierung auf das Glas an der gewünschten Stelle aufgebracht wurde, kommt der Primer auch auf die Halterung. Nach 30 Sekunden Trocknungszeit gibt der Monteur zwei Tropfen des Klebers auf die Spiegelhalterung. Er sollte er gut darauf achten, die Halterung genau auf die zuvor markierte Position aufzubringen. Dann sollte das Teil 30 Sekunden stabil in Position gehalten werden. Nach weiteren fünf Minuten kann überschüssiger, hervorgequollener Kleber mit einer Rasierklinge entfernt und der Spiegel in die Halterung eingeklickt werden. Weitere Informationen finden Sie auf www.Kenteurope.com.

(ID:45294087)