Fahrzeugbau Meier Innovationspreis für breite Achse

Redakteur: Marion Fuchs

Mit der "Wide Axle" hat der Altdorfer Fahrwerkumrüster eine breitere Vorderachse konstruiert, die die Sicherheit von Reisemobilen verbessert. Auf der CMT wurde das Unternehmen dafür ausgezeichnet.

Firmen zum Thema

Blick auf die Achsaufhängung mit Luftfederbalg. 20 cm Breitenzuwachs verbessern Sicherheit und Fahrkomfort.
Blick auf die Achsaufhängung mit Luftfederbalg. 20 cm Breitenzuwachs verbessern Sicherheit und Fahrkomfort.
(Bild: Meier)

Mit der "Wide Axle" hat Fahrzeugbau Meier eine um 20 cm breitere Vorderachse für den Iveco Daily konstruiert, der als Basis für größere Reisemobile beliebt ist. Sie wird anstelle der Serienachse eingesetzt. Der Umbau kann auch nachträglich erfolgen. Das Sicherheitsplus ist nach Firmenangaben erheblich, denn Fahrstabilität und Seitenneigung verbessern sich deutlich. Obendrein profitieren insbesondere die "Liner" von der gefälligeren Optik: Räder und Radkästen bilden jetzt eine stimmige Einheit.

Für die Jury des "European Innovation Award 2019" eine klare Sache: Sie verliehen Meier den begehrten Preis in der Kategorie Sicherheit. Die Prämierung erfolgte im Januar auf der Messe CMT in Stuttgart. Experten von 17 Fachmagazinen aus 15 Ländern befassten sich zuvor eingängig mit 150 Neuentwicklungen aus der Camping-Branche.

Der technologische Aufwand sei erheblich gewesen. Umfangreiche Prüfungen etwa für Festigkeit und Fahrdynamik habe man bis zur Zulassung absolvieren müssen. Eine Traglast bis 2900 kg stünde nun in den Papieren - teils mehr als im Serienstandard. Ab Werk ist die breite Achse zum Beispiel bei Morelo orderbar.

www.fahrzeugbau-meier.de

(ID:45718559)