Suchen

Neuer VW Transporter mit AL-KO Chassis

| Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

Auf der Nufam präsentiert AL-KO erstmals die „Lastesel“-Varianten des neuen Volkswagen Transporter.

VW-Transporter als Dreiachser mit bis zu 4,6 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.
VW-Transporter als Dreiachser mit bis zu 4,6 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.
(Archiv: Vogel Business Media)

In diesen Ausführungen mit Chassis und Fahrwerk vom Fahrzeugtechnikspezialisten AL-KO bringt es der Transporter auf höhere Gesamtgewichte und Nutzlasten. Als Zweiachser auf 3,5-Tonner und als Dreiachser auf bis zu 4,6 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht. Beispielhaft ist die auf der Nufam gezeigte Variante mit einem luftgefederten AL-KO 13-Zoll-Chassis und einem Maschinen-Transport-Pritschenaufbau der Firma Schutz Fahrzeugbau. Das Fahrzeug, das eine Nutzlast von 2.200 kg (4,6 to. zGG) bzw. 1.100 kg (3,5 to. zGG) bietet, ist am Stand des Volkswagen Zentrums Karlsruhe GmbH (Halle 1 / Stand A11) zu sehen.

In Verbindung mit der AL-KO Luftfederung beträgt die Ladehöhe nur etwa 550 mm, wodurch sich beispielsweise selbstfahrende Bau- und GaLaBau-Maschinen auch mit flachem Überfahrwinkel mühelos transportieren lassen. Das ausgestellte Fahrzeug weist eine Innen-Aufbauabmessung von 4020 mm Länge auf 2030 mm Breite auf bietet drei wesentliche Vorteile, die im Nutzfahrzeug-Bereich in jüngster Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnen und dadurch auch verstärkt nachgefragt werden: mehr Nutzlast, mehr Ladevolumen, mehr Ergonomie - und damit deutlich mehr Wirtschaftlichkeit. Der Schutz-Maschinentransporter lässt sich zudem äußerst flexibel konfigurieren. Das Heck kann wahlweise mit einer normalen 400 mm-Heckklappe oder mit der 2-fach klappbaren Aluminium-Auffahrrampe ausgestattet werden. Diese gasdruckunterstütze Auffahrrampe ist bis maximal 2000 kg belastbar. Darüber hinaus kann Schutz viele Optionen wie Planengestelle, Gitteraufsätze, Werkzeug- und Materialschränke und vieles mehr mit verbauen. Weil beim AL-KO Chassis zahlreiche Radstände und Überhänge gewählt werden können, sind bei diesem Maschinentransporter Aufbaulängen zwischen 3600 und 6000 mm realisierbar. Die Firmen Schutz und AL-KO, die seit mehr als 30 Jahren erfolgreich zusammenarbeiten, sind jeweils Premium-Partner von Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Die 13-Zoll-Variante verfügt - wie bei AL-KO üblich - über flexible Baumaße und wurde für Kunden entwickelt, die eine ebene Ladefläche ohne Radkästen, mehr Ladelänge und erhöhte Nutzlast fordern. Im Mittelpunkt stehen spezielle Kofferfahrzeuge für Auslieferverkehre wie bei Bäckereien, Wäschereien, Sanitärgroßhandel, Gärtnereien, aber auch für Pritschen/ Maschinen- und Autotransporter ist dieses Konzept geeignet. Darüber hinaus ermöglicht die 13-Zoll-Bereifung einen ebenen Ladeboden und Gewichtsvorteile, weil ein Hilfsrahmen nicht erforderlich ist. Die sich aus der Konstruktion ergebende niedrige Ladehöhe steigert den Beladekomfort spürbar und macht Ladevorgänge deutlich effizienter. Die AL-KO Chassis Varianten zeichnen sich durch einen hohen Sicherheitsstandard mit Scheibenbremsen und ESP aus. Der Kunde kann sich bei der 13-Zoll-Variante zwischen zwei Federungssystemen an den Hinterachsen entscheiden: Zur Auswahl stehen Luft- und Schraubenfederung. Sowohl die Standard-Schraubenfederung für herkömmliche Anwendungen als auch die optionale Luftfederung für höhere Ansprüche bieten hervorragende Federeigenschaften. Die Luftfederung bietet zudem den Vorteil, das Fahrzeug am Heck anzuheben oder abzusenken.
AL-KO AMC-Chassis mit neuem Volkswagen Transporter Zugkopf sind über Volkswagen-Nutzfahrzeug-Händler, Aufbauhersteller und AL-KO ab sofort bestellbar.

(ID:611)