Eurogarant Auto Service AG Positive Verhandlungen zu Teilemargen

Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Im Januar überraschten der Volkswagen-Konzerns und die PSA-Gruppe die Reparaturbetriebe mit gekürzten Teilemargen. Die Eurogarant Auto Service AG erzielte diesbezüglich nun erste Verhandlungserfolge – die Margen der über „Eurogarant“ eingekauften Teile steigen wieder.

Firma zum Thema

Die Preisverhandlungen der Eurogarant verliefen erfolgreich.
Die Preisverhandlungen der Eurogarant verliefen erfolgreich.
( Thorsten Jochim)

Die Eurogarant Auto Service AG hatte sich bereits Ende Januar bereit erklärt, die Margenverluste der Betriebe bei von der Gesellschaft gelenkten Schäden bis zum Jahresende aus eigenen Mitteln auszugleichen (»F+K« berichtete). Ziel dieser Maßnahme war es, allen Beteiligten genug Zeit zu verschaffen, um eine langfristige Klärung der „untragbaren Margenpolitik der Industrie“ herbeizuführen. Peter Börner, Vorstandsmitglied des Friedberger Unternehmens und ZKF-Präsident erklärt hierzu: „Die nachteiligen Veränderungen in der Ersatzteil-Rabatt-Struktur einiger Automobilhersteller hat für berechtigten Ärger in der Branche gesorgt. Ich bin der festen Überzeugung, dass hier eine Strategie der Industrie dahintersteckt, die den Markt für ihre Zwecke beeinflussen will. Es ist aus meiner Sicht ebenso langfristig fahrlässig, sich in die Abhängigkeit der Fahrzeughersteller in Bezug auf die Margen und Erträge in unserer Branche zu begeben“.

Die von der Eurogarant Auto Service AG jüngst angestoßenen Verhandlungen mit ihren Lieferanten brachten nun erste Erfolge. Die aktuelle Rabattsituation habe sich zwischenzeitlich positiv verändert, teilte das Unternehmen gestern seinen Partnerbetrieben mit. Um die von der Eurogarant Auto Service AG verhandelten Konditionen zu erhalten, muss bei der Bestellung „EUROGARANT“ als Bestellart oder Hinweis mit angegeben werden. Zum Netzwerk gehören laut der Mitteilung nur die Lieferanten, die auf der Webseite oder im aktuellen Katalog aufgelistet sind. „Andere oder ehemalige Lieferanten sowie andere Marken-Lieferanten-Kombinationen sind nicht mehr oder waren nie in unserer Liefergemeinschaft“, ergänzt Börner. Werkstätten sollten sich unbedingt auf der Webseite oder im Kundendienst über das aktuelle Netzwerk informieren.

Die Januar-Regelung, wonach bei einem gelenkten Schaden ein Ausgleich auf den Ersatzteilpreis ausgezahlt wurde, gibt es nicht mehr, heißt es weiter in der Mitteilung. Es würden nur die nun verhandelten Nachlässe bei allen Lieferanten des Unternehmens bei Volkswagen und Audi gelten. Auch bei den Lieferanten für Opel- und PSA-Teile hätten die intensiven Nachverhandlungen kurzfristig respektable Ergebnisse für die Werkstätten gebracht.

Ergänzendes zum Thema
Eurogarant Auto Service AG
Klarstellungen der AG
  • Der ZKF Eurogarant-Fachbetrieb ist hingegen fälschlicher Meinung nicht durch den ZKF verpflichtet, die Hersteller Ersatzteilpreis UPE zu berechnen. Er ist schon allein aus kartellrechtlicher Sicht nicht an Preisvorgaben gebunden.
  • Im gelenkten Geschäft der Eurogarant Auto Service AG gibt es diese Bindung zur UPE der Hersteller. Hier haben wir dem Flottenkunden vertraglich zugesichert, dass höchstens die UPE als Ersatzteilpreis berechnet wird.
  • Die ZKF Eurogarant-Fachbetriebs-Zertifizierung hat nichts mit der Schadenlenkung der Eurogarant Auto Service AG zu tun. Das eine ist der ZKF e.V. und das andere ist die AG.

Als weiteres Corona-Hilfspaket bieten die Friedberger interessierten Aktionären und stillen Gesellschaftern nach interner Prüfung zusätzliche Unterstützung an:

  • 1. Erhöhung des Zahlungszieles beim Ersatzteil Zentraleinkauf bei „Nicht-Direktabrechnern“ auf 60 Tage
  • 2. Erhöhung des Zahlungszieles bei Leasingfahrzeugen bis Bestelldatum Oktober 2020 auf 60 Tage

(ID:47186376)