Suchen

Sattelkupplung mit Ein-­Hand-­Bedienung

| Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

SAF hat für nahezu jede Transportaufgabe die passende Sattelkupplung im Sortiment: für Sattellasten zwischen 6 und 75 Tonnen.

Firma zum Thema

Die Sattelkupplung SK-­S 36.20 No-Lube muss nicht mehr geschmiert werden.
Die Sattelkupplung SK-­S 36.20 No-Lube muss nicht mehr geschmiert werden.
(Archiv: Vogel Business Media)

Die Sattelkupplung, das Bindeglied zwischen Fahrzeug und Auflieger, trägt das Gewicht des Aufliegers und hält ihn gleichzeitig frei beweglich. Außerdem fängt sie Kräfte wie Schieben, Ziehen und Wankbewegungen im Straßenverkehr auf. Die Lösungen von SAF-Holland sind für Sattellasten von 6 Tonnen im leichten Verteilverkehr bis hin zu 75 Tonnen für Schwersttransporte ausgelegt. Dabei kann der Kunde zwischen konventionellen, wartungsarmen sowie fettfrei arbeitenden Sattelkupplungen mit gewichtsoptimierten Sattelplatten aus Stahlguss, Sphäroguss oder geschmiedete Aluminium wählen.

Die Serie SK-­S 36.20 ist in verschiedenen Ausführungen für Sattellasten bis zu 20 Tonnen im Silo-­, Tank und Volumentransport geeignet. Konzipiert ist die Sattelkupplung für 2-­ und 3-­Achs-­Zugmaschinen im Standard-­Fernverkehr bei mitteleuropäischen Straßenverhältnissen. Praktisch ist die Ein-Hand-­Bedienung der SK-­S 36.20,  die standardmäßig ohne Aufpreis eingebaut ist: Über den Sicherungshebel kann der Fahrer die Sattelkupplung mit nur einer Hand entriegeln. Dafür drückt er einfach den Hebel mit dem Daumen nach unten, zieht mit der Hand den Griff nach vorne heraus und öffnet so die Sattelkupplung. Zusätzlich erlaubt die Position des Sicherungshebels eine einfache Kontrolle, ob der Verriegelungsmechanismus tatsächlich eingerastet ist: Ist der Hebel im aufgesattelten Zustand oben, ist das System geschlossen und verriegelt. Zeigt der Hebel jedoch nach unten, ist der Mechanismus nicht geschlossen und die Verbindung nicht gesichert. Die SK-­S 36.20 wiegt 116 Kilo und hat eine Bauhöhe von 150 mm.

Die Sattelkupplung SK-­S 36.20 ist in drei Varianten erhältlich, die alle für Sattellasten bis 20 Tonnen ausgelegt sind, in fünf verschiedenen Bauhöhen verfügbar sind und sich mit einer Hand bedienen lassen: Die leichte Standard-­Ausführung ist aus Sphäroguss gefertigt sowie mit automatischer Verschlusssicherung und einfacher Spieleinstellung ausgerüstet. Die Kupplung hat Anschlüsse für die Zentralschmierung und optimierte Schmiernuten für einen effektiven Fettfluss. Optional ist die SK-S 36.20 Standard mit Direkt-­ oder Winkelschienenmontage sowie bei vielen Herstellern ab Werk mit dem Sicherheits-­Sensor-­System "Recoss" lieferbar. Als leichte und wartungsarme Sattelkupplung aus Sphäroguss ist die SK-­S 36.20 W für den Fernverkehr ausgelegt. Ihre Kunststoffgleitplatten sind schnell und einfach ausgewechselt, und ihr Schmiermittelverbrauch ist geringer als bei anderen vergleichbaren Sattelkupplungen. In der Variante SK-­S 36.20 No-Lube ist die leichte Sattelkupplung mit der fettfreie NoLube-­Technik ausgestattet: Die Oberseiten der speziellen No-Lube-­Verschleißplatten sowie Komponenten im Verriegelungsmechanismus und in den Lagerschalen zwischen Kupplung und Halterungen müssen nicht mehr geschmiert werden. Es muss Fett weder gekauft und bevorratet noch nachgefüllt und überwacht werden. 

 

 

(ID:661)