Suchen

MAN Truck & Bus Service bleibt gewährleistet

| Redakteur: Dr. Holger Schweitzer

Der Münchner Nutzfahrzeughersteller MAN hält den Servicebetrieb für seine Marken MAN und Neoplan während der Corona-Pandemie aufrecht. Auch Ersatzteile sollen weiter verfügbar bleiben.

Firma zum Thema

Die Servicebetriebe von MAN Truck & Bus bleiben auch während der Corona-Pandemie geöffnet.
Die Servicebetriebe von MAN Truck & Bus bleiben auch während der Corona-Pandemie geöffnet.
(Bild: MAN Truck & Bus)

Auch wenn die Produktion in den Werken von MAN aktuell eingestellt ist, bietet der Münchner Konzern während der Corona-Krise weiterhin den vollen Service für seine Marken und Neoplan. Damit will man laut dem Unternehmen dazu beitragen Einsatzfahrzeuge, Lieferketten und den öffentlichen Personennahverkehr am Laufen zu halten. Von der Entscheidung betroffen sind nach Konzernangaben MAN-eigene Servicebetriebe sowie Partnerbetriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sofern dies behördlich erlaubt ist.

„Unsere Kundinnen und Kunden leisten gegenwärtig Großartiges, um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Wir möchten darum in dieser absoluten Ausnahmesituation alles dran setzen, ihnen bestmöglich zur Seite zu stehen. Mein besonderer Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen in den Servicebetrieben, die dies durch ihren täglichen Einsatz ermöglichen“, sagt Dr. Mario Partl, Leiter Service & Teile bei MAN Truck & Bus Sales Area Europe Central.

Verschärfte Hygienevorschriften

Um Mitarbeiter, Kunden und Dienstleister bestmöglich zu schützen, habe MAN die Hygienevorschriften nochmals deutlich verschärft, heißt es weiter. Kunden könnten Ersatzteile kontaktlos, beispielsweise per Telefon, und über einen Onlineshop bestellen. Die Lieferungen würden ohne persönlichen Kontakt übergeben.

Das Vorgehen der Münchner ist vergleichbar mit dem von Daimler Truck & Bus. Die Stuttgarter gewährleisten mit ihrem Servicenetz ebenfalls die Reparatur und Wartung der Nutzfahrzeuge.

(ID:46470986)