Snap-on / Car-O-liner Verkauf von Car-O-Liner

Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Schon während der Automechanika in Frankfurt kamen erste Gerüchte zum Verkauf von Car-O-Liner auf. Nun ist es amtlich: Snap-on Incorporated hat eine endgültige Vereinbarung zum Erwerb von Car-O-Liner von Polaris Private Equity unterzeichnet.

Firma zum Thema

Der Karosseriespezialist Car-O-Liner wechselt in andere Eigentümerhände.
Der Karosseriespezialist Car-O-Liner wechselt in andere Eigentümerhände.
(Bild: Wenz)

Snap-on Incorporated übernimmt Car-O-liner. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Snap-on und der bisherige Eigentümer Polaris Private Equity am 18.10.2016. Dies teilt Car-O-Liner auf seiner Webseite mit. Der Finanzinvestor Polaris hatte den schwedischen Spezialisten für Karosserieinstandsetzungs-Equipment erst im Jahr 2012 gekauft.

Snap-on Equipment mit seinen Marken Hofmann, John Bean, Cartec , Boxer und Blackhawk ergänzt damit sein Angebot durch weitere Produktgruppen. Mit Car-O-Liner holt sich Snap-on die Marken Josam, TruckCam und die Car-O-Liner Academy ins Programm.

Car-O-Liner-CEO Mikael Jonson zum Verkauf : „Car-O-Liner hat unter der Flagge von Polaris viele seiner strategischen Entwicklungsziele erreicht. Unsere Erwartungen, neben einer weltweiten Ausdehnung und der strategischen Ausrichtung nicht nur als Anbieter von Hardware für die Fahrzeugreparatur, sondern auch als Provider von Information und Wissen wurden voll erfüllt. Unter der neuen Leitung von Snap-on Incorporated, setzen wir auf eine weitere Ausdehnung und noch mehr Verbesserungen in der Entwicklung von innovativen Unfallreparaturkonzepten.“

(ID:44347725)