Würzburger Karosserie- und Schadenstage Vom Crash bis zur Kalkulation

Von Konrad Wenz

Anbieter zum Thema

Was genau passiert, wenn etwas passiert – mit dieser Frage beschäftigen sich die Würzburger Karosserie- und Schadenstage am 24. und 25. März 2023 im Vogel Convention Center (VCC).

(Bild: Stefan Bausewein)

Ein Unfall – was nun? Diese Frage stellt sich ein Geschädigter in der Regel, wenn es gekracht hat. Kein Wunder, denn rein statistisch hat er nur alle 7,5 Jahre einen Unfall. Besitzt sein Fahrzeug ein sogenanntes E-Call-System, dann bekommt der Autofahrer quasi automatisch Antworten auf seine Fragen. Und wenn nicht, gibt es ja noch die sogenannten Dongle-Lösungen, beispielsweise von den Versicherungen.

Aber was hat es mit dem E-Call auf sich? Um das zu demonstrieren, wird während der Würzburger Karosserie- und Schadenstage (WKST) auf dem VCC-Gelände ein Unfall simuliert. Und gleich nach dem Crash steigt die Veranstaltung Live in den Schadenprozess ein.

Von der Kontaktaufnahme, über die Werkstattsteuerung, das Angebot der Unfallschadenabwicklung per App, Nutzung Künstlicher Intelligenz (KI) für die Kalkulation, Einbeziehen des Kfz-Sachverständigen bis hin zur elektronischen Vermessung werden in Würzburg die einzelnen Prozessschritte live beleuchtet – und das alles mit der entsprechenden rechtlichen Betrachtung!

Wie schnell reagieren von Versicherungen zur Verfügung gestellte E-Call-Systeme? Wer hat den ersten Kontakt zum Kunden und wie wird dieser Vorteil genutzt? Wie genau trifft eine über KI erstellte Kalkulation die Wahrheit? Wann muss es eine elektronische Eingangsvermessung geben? Welche Beweiskraft hat eine Kalkulation mittels KI gegenüber einem Sachverständigengutachten? Dies sind alles Fragen, auf die es in Würzburg Antworten geben wird. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Rechtsprechung des BGH – hier steht ganz aktuell der subjektive Schadenbegriff auf dem Programm, der (bisher) den Geschädigten insofern schützt, dass er auf die von ihm beauftragten Experten vertrauen darf. Ein BGH-Urteil vom April dieses Jahres scheint an dieser Rechtsauffassung zu rütteln – mehr dazu gibt es in Würzburg.

Alle Neuigkeiten rund um Karosserieinstandsetzung und Schadenmanagement

Kfz-Sachverständigen Forum Logo

Die Würzburger Karosserie- und Schadenstage vom 24. bis 25. März 2023 sind der Treffpunkt für die K&L-Branche. Festgemacht am Leitthema "Die Unfallreparatur in Zeiten von E-Call und Künstlicher Intelligenz – rechtliche und praktische An- und Herausforderungen" erwarten Sie auch diesmal wieder zahlreiche Praxisvorträge, Live-Vorführungen und neue Impulse für Ihren Betrieb.

Verpassen Sie nicht die Würzburger Karosserie- und Schadenstage am 24. und 25. März, die zusätzlich noch Themen aus dem Wettbewerbsrecht, zum Energie sparen, die Zukunft der elektronischen Farbtonfindung und das neuste aus dem Bereich der Rechnungskürzung behandeln. Melden Sie sich hier an!

Das Branchenevent veranstalten die Redaktionen von »Fahrzeug+Karosserie« und »kfz-betrieb« gemeinsam mit den Kooperationspartnern Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) und der Rechtsanwaltskanzlei Voigt sowie den Sponsoren Carbon, Dekra, Nexa Autocolor und den Business-Partnern Fix Auto, Glasurit und Riparo. Insgesamt werden auch in diesem Jahr rund 70 Aussteller aus dem Bereich der Karosserie- und Lackinstandsetzung erwartet.  (xx)

(ID:48958694)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung