Essen Motor Show 2022 Automesse verdoppelt Besucherzuspruch

Von Andreas Grimm

Noch lebt das Konzept Automesse – zumindest das publikumsnahe Konzept der Essen Motor Show. In diesem Jahr blieb der Besucherzuspruch zwar noch deutlich hinter früheren Bestwerten zurück. Doch die Veranstalter sahen „glückliche Aussteller“.

Die Essen Motor Show hat in den vergangenen zehn Tagen mehr als 200.000 Besucher angelockt.
Die Essen Motor Show hat in den vergangenen zehn Tagen mehr als 200.000 Besucher angelockt.
(Bild: Messe Essen)

Die Essen Motor Show hat den Corona-Krisenmodus verlassen, kann aber noch nicht an den Publikumszuspruch der Vorkrisenzeit anknüpfen. Wie aus einer Mitteilung der Messe Essen hervorgeht, verzeichnete die Auto-, Tuning- und Classic-Messe in diesem Jahr gut 200.000 Besucher. Er sehe „einen absolut erfolgreichen Messeverlauf“, sagte Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, zum Abschluss der Veranstaltung am Sonntag. Die Messe lief vom 3. bis 11. Dezember 2022.

Im Vorfeld hatten die Veranstalter „mit viel Betrieb“ gerechnet, ohne genauere Zielvorstellungen zu benennen. Im Jahr 2019 hatte die Messe noch 360.000 Besucher gezählt. Im vergangenen Jahr waren es 100.000 zahlende Gäste. Damals war der Zugang allerdings wegen der Corona-Auflagen noch streng limitiert gewesen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 26 Bildern

Rund 500 Aussteller aus 13 Ländern, knapp ein Viertel mehr als im vergangenen Jahr, hatten in den vergangenen zehn Tagen ein vielfältiges Ausstellungsprogramm zusammengestellt. Von historischen Formel-1-Boliden und typischen Oldtimern über getunte E-Autos bis zum brandneuen Sportcoupé von BMW reichte das Angebot, das laut Kuhrt für „begeisterte Besucher und glückliche Aussteller“ sorgte.

Immer mehr zeigt sich als Trend, dass E-Autos eine zunehmend bedeutende Rolle in der Tuningszene spielen. Gleich zwei getunte VW ID. Buzz präsentierten beispielsweise die Fahrwerkshersteller H&R und KW. Veredelte Klassiker waren zudem in großer Zahl in der „Tuning Xperience“ in Halle 5 zu sehen – darunter ein Audi Coupé (Typ 89), Mercedes-Benz /8, Opel Ascona, Trabant 601 und VW Käfer. Ansonsten zogen hochwertige Rad-Reifen-Kombinationen, individuell abgestimmte Fahrwerksumbauten und mehrteilige Felgen die Aufmerksamkeit des Publikums an.

Tuner wie JP Kraemer berichteten von der positiven Stimmung auf der Messe. Neben ihm hatten zahlreiche Prominente der Szene die Essen Motor Show wieder als Bühne benutzt, darunter etwa Driftfahrer Steve Biagioni und die Red Bull Driftbrothers, dazu Pflegeprodukt- und Fashion-Produzentin und Ex-Model Mareike Fox, Moderator Sidney Hoffmann sowie die Rennfahrer Tim Heinemann, Jens Klingmann, Carrie Schreiner und Tim Schrick.

(ID:48960052)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung