Oldtimerkongress

Altes Blech in professioneller Hand

| Autor: Steffen Dominsky

Qualifizierung und Zertifizierung traf auch im vergangenen Jahr auf reges Interesse bei den Kongressteilnehmern.
Qualifizierung und Zertifizierung traf auch im vergangenen Jahr auf reges Interesse bei den Kongressteilnehmern. (Bild: Stefan Bausewein)

Aufgrund der technologischen Entwicklung wird die Wiederherstellung von Oldtimern künftig immer anspruchsvoller. Doch nicht nur die Technik wird eine Herausforderung sein. Mindestens genau so anspruchsvoll: das Thema Nachwuchs- beziehungsweise Fachkräftemängel im Bereich rollendes Kulturgut. Schon heute können Betriebe ihren Bedarf in Sachen Young- und Oldtimermonteure bzw. -Karosseriebauer kaum decken. Ein Fakt, den auch die Verantwortlichen im Gewerbe längst erkannt haben.

Einen der Schwerpunkte des diesjährigen Oldtimerkongress „Classic Business“ bildet die Aus- und Weiterbildung in diesem Bereich. Das Event veranstaltet die Fachmedienmarke »Fahrzeug+Karosserie« in Zusammenarbeit mit den Verbänden BVSK, ZDK und ZKF sowie den Partnern Autorechtaktuell.de, Eurogarant Auto Service AG und GTÜ am 28./29. Juni 2019 im Vogel Convention Center.

Oldtimerkongress 2018: Wissen für Klassik-Betriebe

Soviel schon einmal vorab: Die eine „perfekte“ Lösung gibt es bis dato nicht. Was es aber gibt, sind vielversprechende Ansätze. Da wäre zum Beispiel der „Servicespezialist Oldtimer und Youngtimer“der TAK. Ebenfalls Besserung verspricht die Zusatzqualifikation „Restaurator des Handwerks“, die es bereits für diverse andere Gewerke gibt.

Wie es aktuell um die Kfz-Variante bestellt ist und was sich sonst noch in Bezug auf Alternativen zu einer eigenständigen Zusatzqualifikation nach Schweizer Vorbild tut, darüber informieren die beiden Verbände ZDK und ZKF im Rahmen des Oldtimerkongresses „Classic Business“. Der Branchentreff für Oldtimerspezialisten findet in diesem Jahr zum zweiten Mal in Würzburg statt. Zielgruppen sind alle Oldtimerwerkstätten und Sachverständigen, die sich mit dem Classic Business befassen, also der Restaurierung, dem Handel, der Bewertung sowie Rechtsthemen rund um Young- und Oldtimer.

Der Kongress vermittelt fundiertes Fachwissen, gibt Branchenimpulse und regt zur Diskussion über Problemstellungen an. Gleichzeitig zeigt er Lösungsansätze auf und möchte Werkstätten und Sachverständige vernetzen. Freude und Spaß im Rahmen einer Oldtimerausfahrt und Networking während einer Abendveranstaltung gibt es obendrauf. Noch ein Hinweis für Sachverständige: Der Oldtimerkongress kann nach den Richtlinien von BVS und IfS mit einem Tag Weiterbildungszeit angerechnet werden.

Anmeldung unter www.oldtimerkongress.de

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Beitrag abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45965306 / Termine)