Pkw-Bestand Autos in Deutschland werden mehr – und älter

Autor: Andreas Wehner

Im Corona-Jahr 2020 ist die Zahl der in Deutschland zugelassenen Pkw zwar gewachsen, allerdings langsamer als in den Vorjahren. Gleichzeitig stieg das Durchschnittsalter leicht an.

Firma zum Thema

(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Der Pkw-Bestand in Deutschland ist im vergangenen Jahr um 1,1 Prozent auf 48,2 Millionen Fahrzeuge gewachsen. Die Zahl der insgesamt in Deutschland zugelassen Personenwagen hat damit zum Stichtag 1. Januar 2021 verglichen mit dem Vorjahreswert etwas weniger stark zugenommen als noch in den vergangenen Jahren. Das teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Dienstag mit.

Besonders deutlich stieg dabei der Anteil alternativ angetriebener Fahrzeuge. 3,6 Prozent des deutschen Pkw-Bestands hatten zum Jahresanfang einen elektrifizierten Antrieb oder fuhren mit Gas. Zum 1. Januar 2020 waren es noch 2,4 Prozent gewesen.

Wenig überraschend stieg der Fahrzeugbestand bei Tesla besonders stark an. Anfang Januar verzeichnete das KBA für das US-Elektroauto-Fabrikat 34.389 registrierte Autos – 78 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Deutliche Zuwächse gab es zudem bei Jeep (+9,3 %) und Seat (+6,4 %).

Dagegen schrumpfte der Bestand besonders stark bei den nicht mehr am Markt befindlichen Marken Chrysler (-9,9 %), Chevrolet (-8,8 %) und Lancia (-8,7 %). Unter den aktuell erhältlichen Marken ging die Zahl der Fahrzeuge auf den deutschen Straßen bei Honda und Alfa Romeo mit jeweils minus 4 Prozent am deutlichsten zurück.

Kompaktklasse schrumpft, aber bleibt größtes Segment

In der Betrachtung der einzelnen Fahrzeugsegmente legten die Wohnmobile zum Stichtag mit plus 14,5 Prozent am deutlichsten zu, gefolgt von den SUVs (+14,1 %) und den Geländewagen mit (+6,9 %). Am häufigsten vertreten waren aber wie in den beiden Vorjahren Fahrzeuge der Kompaktklasse. Das Segment erreicht einen Anteil von 24,7 Prozent – nach 25,1 Prozent zum 1. Januar 2020.

Das durchschnittliche Fahrzeugalter der in Deutschland registrierten Pkw stieg erneut leicht an. Betrug es im Vorjahr noch 9,6 Jahre, waren die Autos zum 1. Januar 2021 im Mittel 9,8 Jahre alt. Die Anzahl der Pkw, die älter als 30 Jahre waren, erhöhte sich um rund 14,7 Prozent auf knapp eine 983.289 Einheiten.

Laut KBA waren am 1. Januar 2021 inklusive Nutzfahrzeuge, Krafträder und Anhänger 66,9 Millionen Fahrzeuge in Deutschland registriert. Ein Jahr zuvor lag diese Zahl noch bei 65,8 Millionen.

(ID:47225413)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«