Suchen

DAT Die Lackart per VIN-Abfrage bestimmen

| Redakteur: Dr. Holger Schweitzer

Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) hat die Kalkulationssoftware Silver-Dat-3 um eine neue Funktion erweitert. Anwender können künftig die Lackart automatisch per VIN-Abfrage ermitteln und Reparaturaufwände kalkulieren.

Firmen zum Thema

Lackarten einfach bestimmen und die Reparatur sicher kalkulieren: Die Lackbestimmung per VIN-Abfrage in Silver-Dat-3 hilft, Fehler bei der Kalkulation zu vermeiden.
Lackarten einfach bestimmen und die Reparatur sicher kalkulieren: Die Lackbestimmung per VIN-Abfrage in Silver-Dat-3 hilft, Fehler bei der Kalkulation zu vermeiden.
(Bild: DAT)

Zwei oder drei Schichten – Uni, Metallic oder Perleffekt? Wer Lackierarbeiten richtig kalkulieren will, muss den richtigen Lack wählen. Nicht immer sind die Unterschiede auf den ersten Blick zu erkennen, können jedoch einen großen Unterschied für die entstehenden Reparaturkosten machen. Damit die Suche nach dem richtigen Lack einfacher fällt und Fehler vermieden werden können, hat die DAT in ihrer Kalkulationssoftware Silver-Dat-3 eine neue Funktion integriert: die Bestimmung von Lackarten per VIN-Abfrage.

Das Abfragen von fahrzeugspezifischen Daten, wie etwa die technische Ausstattung, über die Fahrgestellnummer (VIN) gehört bereits seit Langem zu den Standardfunktionen in der DAT-Kalkulationssoftware. Das Ermitteln der Lackarten war davon bislang ausgenommen. Nach knapp zwei Jahren Entwicklungszeit soll diese Funktion nun flächendeckend von Werkstätten genutzt werden können.

Fast hundertprozentige Abdeckung

Bei dem automatisierten Prozess gibt der Anwender zunächst die Fahrgestellnummer des Fahrzeugs ein. Das Programm ermittelt darüber Farbcode, Farb-ID, Farbtonname sowie die entsprechende Lackart. Damit hat der Anwender dem Unternehmen zufolge alle erforderlichen Daten, um alle Lackierarbeiten zügig zu kalkulieren. Die VIN-Abfrage decke aktuell 99,8 Prozent aller Fahrgestellnummern ab und ermögliche so, bei fast allen Fahrzeugen die Lackarten zu bestimme, informiert die DAT.

Für die VIN-Abfrage müssen die Anwender laut DAT in der grafischen Teileauswahl lediglich die gewünschten Teile markieren und die Berechnungsmethode wählen. Das System steuere alle erforderlichen Daten zu.

(ID:46492862)