Suchen

Hyundai Erste Brennstoffzellen-Lkw kommen nach Europa

| Autor: Thomas Günnel

Vor rund neun Monaten kündigte Hyundai 50 Brennstoffzellen-Lkw „Xcient Fuel Cell“ für ein Projekt in der Schweiz an. Jetzt sind die ersten zehn Fahrzeuge auf dem Schiff in Richtung Europa.

Firmen zum Thema

Die ersten zehn Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai sind auf dem Weg in die Schweiz.
Die ersten zehn Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai sind auf dem Weg in die Schweiz.
(Bild: URLStudio)

Die Brennstoffzellen-Lkw „Xcient Fuel Cell“ sind laut Hersteller die weltweit ersten in Serie produzierten schweren Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellen-Elektroantrieb. Insgesamt will Hyundai in diesem Jahr 50 der Fahrzeuge in die Schweiz ausliefern, bis 2025 sollen es insgesamt 1.600 sein. Ihren kommerziellen Dienst sollen die Fahrzeuge ab September 2020 leisten.

Der Antrieb des Xcient Fuel Cell besteht aus zwei 95-kW-Brennstoffzellen-Einheiten. Sieben Tanks speichern insgesamt 32,09 kg Wasserstoff. Die Reichweite soll damit bei 400 km liegen; für schwere 4x2-Nutzfahrzeuge mit Kühlaufbau, die als 34 Tonnen Anhängerzug eingesetzt sind. Das Betanken der Nutzfahrzeuge erfolgt in 8 bis 20 Minuten – und ist damit für den Schwerverkehr praktikabel.

Parallel zur Produktion des Xcient Fuel Cell entwickelt Hyundai ein Zugfahrzeug mit einer Reichweite von 1.000 km pro Tankfüllung für den Fernschwerverkehr. Laut Hersteller ist es ausgestattet „mit einem weiterentwickelten Brennstoffzellensystem mit hoher Widerstandsfähigkeit und Leistung“. Das Fahrzeug will Hyundai weltweit einführen, einen Zeitpunkt nennt der Nutzfahrzeughersteller dafür bisher aber nicht.

Betriebskosten fast auf Diesel-Niveau

Hyundai will die Trucks zu 100 Prozent mit Strom aus Wasserkraft beziehungsweise erneuerbarer Energie betreiben, also it grünem Wasserstoff. In der Schweiz entfällt für emissionsfreie Nutzfahrzeuge die sonst fällige Schwerverkehrsabgabe – die Kilometerkosten der Brennstoffzellen-Lkw liegen deshalb fast auf dem Niveau vergleichbarer Diesel-Trucks.

Die Fahrzeuge stehen im Pay-per-Use-Verfahren zu Verfügung, es ist entsprechend keine Startfinanzierung notwendig, um die Lkws zu nutzen. Anbieter ist das im Jahr 2019 gründete Joint Venture „Hyundai Hydrogen Mobility“, ein Zusammenschluss von Hyundai und dem schweizerischen Unternehmen „H2 Energy“.

(ID:46700793)

Über den Autor

 Thomas Günnel

Thomas Günnel

Redakteur/Fachjournalist, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE