Fachkräftemangel Fast die Hälfte der freien Werkstätten bildet nicht mehr aus

Von Jakob Schreiner

Der Fachkräftemangel ist eines der größten Probleme der Kfz-Branche. Gerade die freien Betriebe beklagen sich über die Situation am Arbeitsmarkt, wollen aber oft selbst nicht mehr in den Nachwuchs investieren, wie eine BIX-Sonderbefragung ergab.

Insbesondere freie Werkstätten beklagen sich über die Situation am Arbeitsmarkt und den Mangel an Fachkräften.
Insbesondere freie Werkstätten beklagen sich über die Situation am Arbeitsmarkt und den Mangel an Fachkräften.
(Bild: ZDK)

Zum 1. September fiel der Startschuss für das neue Ausbildungsjahr in der Kfz-Branche. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe bilden noch selbst aus – gerade freie Werkstätten scheinen in Sachen Ausbildung die Flinte ins Korn geworfen zu haben. Das geht aus einer exklusiven Umfrage hervor, die im Rahmen des monatlichen Branchenindex stattgefunden hat. Hier wurden jeweils 100 Vertragspartner und 100 freie Werkstätten befragt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung