Beteiligung an Pitstop Huk Coburg weitet Engagement im Kfz-Service aus

Von Andreas Wehner

Anbieter zum Thema

Der Versicherer will 25,1 Prozent an der Werkstattkette Pitstop übernehmen und die Betriebe in das eigene Autoservice-Netz integrieren. Das verdreifacht damit seine Größe und wendet sich künftig an alle Verbraucher und nicht wie bisher nur an Versicherungskunden.

(Bild: Pitstop )

Die Huk Coburg weitet ihr eigenes Engagement in der Kfz-Branche aus. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, übernimmt die Versicherung 25,1 Prozent an der Werkstattkette Pitstop. Der Anteilskauf steht unter dem Vorbehalt der Prüfung durch die zuständigen Kartellbehörden. Der geschäftsführende Mehrheitsgesellschafter von Pitstop bleibt Stefan Kulas.

Gleichzeitig werden die Pitstop-Betriebe in das Autoservice-Netzwerk der Huk integriert. Es wächst damit auf die dreifache Größe an – nämlich um rund 300 auf 450 Werkstätten.

Seit 2016 vermittelt die Huk-Coburg-Autoservice GmbH Werkstattleistungen wie Inspektion, Haupt- und Abgasuntersuchung sowie Räderwechsel an teilnehmende Autoservice-Partnerwerkstätten. Bislang richtete sich das Angebot an Kfz-Versicherungskunden. Künftig steht es laut Mitteilung allen Verbrauchern offen.

Zudem wurde der Umfang der angebotenen Serviceleistungen erweitert und der Internetauftritt überarbeitet. So kann man unter www.huk-autoservice.de die jeweilige Dienstleistung online auswählen sowie bei vielen Werkstätten einen Termin buchen und direkt online bezahlen.

Unabhängig davon widmet sich ein Netzwerk aus Werkstätten schwerpunktmäßig der Reparatur von Unfallschäden.

(ID:48459513)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung