Werkstattersatzräder Statt Holzscheiben

Von Peter Diehl

Die Räder des Kundenfahrzeugs sind gerade beim Aufbereitungs­dienstleister, doch die Hebebühne soll nicht länger blockiert werden? Für solche und andere Fälle gibt es mit Werkstattersatzrädern eine ebenso praktische wie vorzeigbare Lösung.

Durchaus auch dem Kunden gegenüber vorzeigbar: Werkstattersatzräder aus Stahl und Vollgummi von Varromo.
Durchaus auch dem Kunden gegenüber vorzeigbar: Werkstattersatzräder aus Stahl und Vollgummi von Varromo.
(Bild: Varromo)

Wer professionell an Fahrzeugen arbeitet, muss auch mal rangieren oder eine bereits länger besetzte Hebebühne räumen. Nur: Wie soll das gehen, wenn die Räder des betreffenden Fahrzeugs gerade demontiert und beispielsweise beim Aufbereitungsdienstleister sind? Manche Betriebe nutzen in solchen Fällen verschlissene Alträder oder gar selbst gefertigte Holzscheiben. Was Kunden wohl denken, wenn sie ein solches Provisorium zu sehen bekommen – noch dazu am eigenen Fahrzeug?

Eine bessere, weil vorzeigbare Lösung bietet das Unternehmen Varromo aus der Hunsrück-Gemeinde Niederkumbd. Dessen Werkstattersatzräder – genannt Montageräder „Variorota by Varromo“ – sollen sich für alle gängigen Fahrzeugtypen eignen. Gemeint sind „Pkw, Anhänger, Oldtimer und andere Fahrzeuge“, wie auf der Website www.varromo.com erklärt wird.