Hochwasser in Deutschland ZKF startet Spendenaktion

Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik richtet für die von der Flutkatastrophe betroffenen Mitgliedsbetriebe eine „Hochwasserhilfe“ ein und ruft zum Spenden auf.

Firmen zum Thema

Land unter: Von der Flutkatastrophe waren auch ZKF-Mitgliedsbetriebe betroffen.
Land unter: Von der Flutkatastrophe waren auch ZKF-Mitgliedsbetriebe betroffen.
(Bild: Bultink)

In den Regionen der Hochwasserkatastrophe 2021 sind viele Handwerkerinnen und Handwerker mit ihren Betrieben und Beschäftigten betroffen, heißt es in der Pressemitteilung des Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF). Die ZKF-Mitgliedsbetriebe würden erhebliche Schäden an Werkstätten, Maschinen, Material, Fuhrparks und Geschäftsräumen verzeichnen.

Deshalb ruft der ZKF zur Solidarität in der Branche auf: Er bittet Mitgliedsbetriebe der Karosseriebauerinnungen für die betroffenen Kollegenbetriebe in den Regionen zu spenden und diese aktiv zu unterstützen.

Die Bilder der Zerstörung durch die Hochwasserkatastrophe 2021 gingen um die Welt. Auch wenn die Bundesregierung steuerliche Erleichterungen in Aussicht stellt, setzt der ZKF aktiv ein Zeichen und wirbt mit der Aktion um Spendengelder für die betroffenen Betriebe bei den Mitgliedsbetrieben. In einem ersten Schritt hatte der ZKF und die Stiftung des Deutschen Stellmacher- und Karosseriebau-Handwerks ein Notfallprogramm aufgelegt und die Eurogarant Auto Service AG stellte schnell verfügbare Fahrzeuge bereit.

„Mit dieser Aktion dokumentiert der ZKF Solidarität, Zusammenhalt sowie Gemeinschaft und unterstützt die Kollegenbetriebe vor Ort,“ beschreibt ZKF-Präsident Peter Börner. Es würden besondere Erleichterungen für die steuerliche Berücksichtigung einer solchen Zuwendung gelten. „Der ZKF-Vorstand hat diese Aktion ins Leben gerufen, um zu helfen“, berichtet der ZKF-Präsident. Auch die Eurogarant Auto Service AG wird sich mit einem entsprechenden Betrag in diese Aktion einbringen und das Hilfsprogramm unterstützen. Die gesammelten finanziellen Mittel würden gebündelt, und gemeinsam mit den zuständigen Innungen an die Betriebe verteilt.

ZKF-Hauptgeschäftsführer Thomas Aukamm betont: „Bitte machen Sie mit! Betroffene Betriebe, deren Schäden nicht über eine Versicherung abgedeckt sind, freuen sich über jeden Betrag, der auf das Konto eingeht. Ob große oder kleine Summen – es wird sicher gestellt, dass die finanziellen Mittel dort gezielt verteilt werden, wo betroffene ZKF-Mitgliedsbetriebe Ihre finanzielle Hilfe benötigen.“

Spendenappell: Hochwasserhilfe „ZKF hilft Mitgliedsbetrieben“

Kolleginnen und Kollegen der Branche können Spenden auf folgendes Konto einzahlen:

BANK: Frankfurter Volksbank

Empfänger: Stiftung d. dt. Stellmacher u. Karosseriebau-Handwerks

IBAN: DE72 5019 0000 6901 0155 28

BIC: FFVB DE FF

Stichwort: Hochwasserhilfe „ZKF hilft Mitgliedsbetrieben“

(Bitte Adresse für Spendenquittung angeben)

Betriebe und Personen, die sich an der Spendenaktion beteiligen, erhalten eine Spendenquittung, die steuerlich verwertet werden kann. Hierzu ist zwingend die Angabe der Adresse auf der Überweisung notwendig.

Spender können per E-Mail an info@zkf.de den Wunsch mitteilen, ob sie oder deren Firmenname in der Fachzeitschrift »Fahrzeug+Karosserie« zu einem späteren Zeitpunkt als Spender bekannt gegeben werden soll.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Thomas Aukamm, ZKF-Hauptgeschäftsführer,

Telefon: 06031-79479-0,

E-Mail: aukamm@zkf.de

(ID:47571834)