Suchen

Forum Fahrzeugbau Fachkräfte sind entscheidend

| Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Am 27. Oktober 2020 findet zum dritten Mal das Branchenevent „Forum Fahrzeugbau“ im Vogel Convention Center in Würzburg statt. Ein wichtiges Thema der Veranstaltung wird der zunehmende Fachkräftemangel sein.

Firma zum Thema

Im Oktober 2020 findet die dritte Auflage des Forum Fahrzeugbau im Vogel Convention Center in Würzburg statt. Bei dem Branchentreff für Fahrzeugbauprofis stehen in diesem Jahr die Auswirkungen der Corona-Krise im Mittelpunkt.
Im Oktober 2020 findet die dritte Auflage des Forum Fahrzeugbau im Vogel Convention Center in Würzburg statt. Bei dem Branchentreff für Fahrzeugbauprofis stehen in diesem Jahr die Auswirkungen der Corona-Krise im Mittelpunkt.
(Bild: Bausewein/»Fahrzeug + Karosserie«)

Bereits zum dritten Mal veranstaltet »Fahrzeug+Karosserie« in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) und mit Unterstützung von Dekra das Forum Fahrzeugbau im Vogel Convention Center in Würzburg. Ein Schwerpunktthema wird die Zukunft des Berufsbilds Karosserie- und Fahrzeugbauer/in sein.

Über Fachkräftemangel reden die Betriebe im individuellen Fahrzeugbau schon seit Jahren. Und die Situation wird auch nicht dadurch entschärft, dass Corona-bedingt einige der gut ausgebildeten Karosserie- und Fahrzeugbauer von Betrieben freigesetzt wurden. In diesen Unternehmen gab es teilweise keine Auslastung mehr – die Mitarbeiter konnten nicht gehalten werden.

Vielmehr ist es schon lange so, dass sich ein Teil der Betriebe nicht genügend um Nachwuchskräfte kümmert. Sie zeigen entweder keine Bereitschaft zur Ausbildung oder sie finden keine „ausbildungsfähigen“ junge Leute. Viele Betriebe tun sich gerade mit der Ansprache junger Menschen schwer. Derzeit bildet lediglich die Hälfte der ZKF-Mitgliedsbetriebe aus. Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) stellt mit der Kampagne „We want you“ umfassende Hilfsmittel für die Ansprache von Jugendlichen zur Verfügung. ZKF-Hauptgeschäftsführer Thomas Aukamm wird in seinem Vortrag auf diese Problematik eingehen.

Doch zurück zum Ausbildungsberuf Karosserie- und Fahrzeugbauer/in: Der Beruf hat ein Imageproblem. Nach wie vor ist der Kfz-Mechatroniker der beliebteste Ausbildungsberuf, wenn es um das Kfz geht. Dabei stellt gerade der individuelle Fahrzeugbau eine anspruchsvolle Aufgabe für die jungen Menschen dar, die auch über die eigentliche Ausbildung hinaus Möglichkeiten der Weiterentwicklung bietet. Vergleicht jedoch der Bewerber die Ausbildungsvergütungen der verschiedenen Berufe, so findet er den Karosserie- und Fahrzeugbauer unter ferner liefen.

Branche ist gefordert

Dabei sind qualifizierte Mitarbeiter einer der wichtigsten Eckpfeiler für den unternehmerischen Erfolg. Die Fahrzeugbaubranche ist gefordert, sich dem Wettbewerb aus Industrie und Handwerk zu stellen, wenn sie die eigene Zukunft durch junge, qualifizierte Mitarbeiter sichern will. Thomas Aukamm wird in Würzburg auch erläutern, wie sich die Ausbildungssituation der Branche darstellt und welche Herausforderungen sich daraus für die Betriebe ergeben. Zu den konkreten Konsequenzen aus dem Fachkräftemangel gibt es schließlich eine Einschätzung im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Vertretern des ZKF, Betriebsinhabern und jungen Fahrzeugbauern. Weitere wichtige Themen, die in Würzburg behandelt werden, sind die Auswirkungen der Coronakrise auf den individuellen Fahrzeugbau sowie die fachgerechte Ladungssicherung nach der neuen DIN EN 12640:2020-05. In Fachvorträgen erfahren die Teilnehmer, was sich gegenüber der Vorgängernorm geändert hat. Das Forum Fahrzeugbau liefert nicht nur Fachvorträge und Podiumsdiskussionen, sondern wird auch von einer Fachausstellung begleitet. Zudem bietet es eine Plattform zum Netzwerken. Ein eigens für das Forum entwickeltes Hygiene- und Sicherheitskonzept hat die Gesundheit von Besuchern und Ausstellern im Auge. Zur Anmeldung geht es hier!

(ID:46883638)