Suchen

BVdP Getrübte Zukunftsaussichten

| Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Die Marktanalysen des Bundesverband der Partnerwerkstätten (BVdP) zeigen, wo Schadensteuerer und Betriebe Handlungsbedarf haben

Firmen zum Thema

Mit der eigentlichen Arbeit Geld zu verdienen wird immer schwerer.
Mit der eigentlichen Arbeit Geld zu verdienen wird immer schwerer.
(Bild: Wenz)

Die Studien zur Kostenentwicklung sowie zur Konjunktur- und Stimmungslage des Bundesverband der Partnerwerkstätten (BVdP) bilden bei den Schadensteuerungsbetrieben mittlerweile einen Zeitraum von zehn Jahren ab. Die Entwicklungen sind laut der letzten Veröffentlichung des Verbands erschreckend. Denn sie zeigen, dass sich die Schere immer weiter zu Lasten der betrieblichen Renditen öffnet. Darunter leidet auch eindeutig die Zufriedenheit der Unternehmer – die erreicht den tiefsten Stand seit Beginn der Studien.

In den letzten Jahren hat sich die Anzahl verkaufter Stunden kontinuierlich erhöht. „Diese Tendenz ist zunächst positiv zu betrachten und ist ein Zeichen für Wachstum und gute Auslastung. Auch wurden die Prozesse in den Unternehmen stetig optimiert“, erläutert Michael Pinto, Geschäftsführer des BVdP. Nur durch hohe Auslastung der Betriebe und bessere Effizienz sei es gelungen, die immer weiter steigenden Kosten auf mehr verkaufte Stunden umzulegen.

„Die Betriebe haben hierbei ihre Grenze erreicht“, sagt Pinto. Prozesse würden sich nicht beliebig verbessern lassen und die verfügbaren Arbeitsplätze ließen sich nicht unendlich erweitern. Immer mehr administrative Aufgaben, Servicepersonal, Ersatzfahrzeuge und unentgeltliche Zusatzarbeiten müssten über die verkauften Stunden erwirtschaftet werden. „Ein Zustand, der unter den gegebenen Rahmenbedingungen bedrohliche Schäden in den Unternehmen zur Folge hat“, führt Pinto aus.

Sowohl die Gesamt- als auch die Arbeitskosten seien in den letzten Jahren rasant angestiegen. Verstärkt würde dieser Trend durch massive Lohnsteigerungen, deren Dynamik sich durch den Mangel an qualifiziertem Fachpersonal beschleunigt habe, jedoch nicht durch die Steigerung der Stundenverrechnungssätze getragen wurde.

Dieser Trend wird sich noch viel weiter verstärken. Die Entwicklungen in der Fahrzeugtechnik, den Fahrerassistenzsystemen und beim Materialmix erfordern stetige Investitionen in die Qualifikation und Weiterentwicklung der Mitarbeiter. Die Schnelllebigkeit erfordert eine ständige Anpassung der Unternehmen und erfordert spezielle Arbeitsplätze, die oft als normale Arbeitsplätze nur bedingt zur Verfügung stehen.

(Bild: BVdP)

„Fachkräfte mit den Fähigkeiten und der Bereitschaft, sich stetig weiterzuentwickeln, verlangen mit Recht einen angemessenen Lohn für Ihre Tätigkeit. Sie sind es, die verantwortungsvoll und zuverlässig die Sicherheit und Funktionsfähigkeit der verunfallten Fahrzeuge wiederherstellen - und das in einer hervorragenden Qualität mit Brief und Siegel“, ergänzt der BVdP-Geschäftsführer. Kleinste Fehler könnten verheerende Folgen nach sich ziehen und die Sicherheit im Straßenkehr beeinträchtigen.

(ID:46683561)